Tipp: Das ready2order-Kassensystem -> hier mehr erfahren!
Tipp: Das ready2order-Kassensystem -> hier mehr erfahren!

Über PAPU.io

Bei PAPU.io handelt es sich um das Kassensystem des in Polen ansässigen und international präsenten Unternehmens Papukurier sp. z o.o.. Das System stellt verschiedene Leistungen bereit, die vor allem für Lieferdienste interessant sind, aber auch für Bestellungen im Haus genutzt werden können.

Das PAPU.io Kassensystem

Das Kassensystem von PAPU.io wurde speziell für Lieferdienste entwickelt. Es ist cloudbasiert und benötigt somit lediglich eine stabile Internetverbindung und ein Endgerät, wie einen Computer, ein Tablet oder ein Handy. Außerdem ist ein Bondrucker notwendig. Die Anbindung an die eigene Webseite ist genauso einfach möglich, wie die an verschiedene Marktplätze.

Über das PAPU.io Kassensystem können Bestellungen einfach abgewickelt und mit einem Klick dem passenden Fahrer zugeordnet werden. Zur einfacheren Berechnung von Lieferkosten besteht im PAPU.io Kassensystem die Möglichkeit, eine Stadt in verschiedene Liefergebiete einzuteilen und Lieferkosten zuzuordnen.

Die Fahrer nutzen das System via App auf dem Handy. Hierüber laufen alle Bestellungen und die Bezahlungen, was die Abrechnung am Ende des Tages einfach und übersichtlich macht. Dank des eingebauten GPS hat der Fahrer immer gleich ein Navi zur Hand und das Restaurant kann in Echtzeit sehen, wo er sich gerade aufhält. Wenn also Kunden anrufen, um sich über den Status ihrer Bestellung zu informieren, benötigt das Restaurant nur einen Mausklick, um eine genaue Auskunft erteilen zu können.

Das PAPU.io Kassensystem kann aber auch für Bestellungen vor Ort verwendet werden, da die Möglichkeit besteht, sie auf einzelne Tische zu buchen.

Bild: Auf der Karte kann das Restaurant in Echtzeit sehen, wo die Fahrer sich befinden

Auf der Karte kann das Restaurant in Echtzeit sehen, wo die Fahrer sich befinden. | Bild: PAPU.io

Hardware bei PAPU.io

Das Kassensystem von PAPU.io ist cloudbasiert. Das bedeutet, dass lediglich eine stabile Internetverbindung nötig ist, um es nutzen zu können. So kannst du als Inhaber des Restaurants beispielsweise die Bestellungen kontrollieren, ohne vor Ort sein zu müssen.

Damit das System korrekt funktioniert ist mindestens Windows 7 nötig. Dank der zugehörigen App kann es auch auf einem Tablet oder Smartphone verwendet werden. Allerdings empfiehlt PAPU.io einen Computer oder Laptop als Hauptgerät.

Die Anzahl der zu verbindenden Endgeräte ist nicht begrenzt.

Im Bild die App von PAPU.io

In der App findet der Fahrer alle nötigen Informationen. | Bild: PAPU.io

Zusatzgeräte

Das einzige Zusatzgerät, das PAPU.io benötigt, ist ein Bondrucker mit TSE-Modul. Dazu ist das System flexibel aufgestellt. Für die Wahl eines passenden Bondruckers bietet das Unternehmen seinen Kunden eine Beratung an.

Einsatzbereiche / Flexibilität

Das Kassensystem vom PAPU.io ist auf Lieferdienste spezialisiert, dabei aber, da es cloudbasiert ist, sehr flexibel. Es kann auch für Inhouse-Bestellungen verwendet werden. Diese Funktionen findest du im System:

  • Einfache Entgegennahme von Bestellungen, auch mit Sonderwünschen oder Rabatten
  • Überblick darüber, wo die Fahrer sich gerade befinden
  • Einfache Abrechnung, da die Bestellungen zugeordnet werden und jeder Fahrer die Bezahlungen über die App abschließen kann
  • Übersichtliche Lieferkosten, da die Stadt in Liefergebiete eingeteilt werden kann
  • Möglichkeit zur Anbindung an Lieferportale und die eigene Webseite
  • Integriertes Navi für die Fahrer

Finanzamts-Konformität

Das Kassensystem von PAPU.io verfügt über die TSE (technische Sicherheitseinrichtung). Dadurch werden die Vorgaben der Kassensicherungsverordnung erfüllt.

Datensicherheit

Das cloudbasierte System ermöglicht die Sicherung sämtlicher Daten auf einem Cloudserver. Die Übertragung der Daten erfolgt verschlüsselt. Das PAPU.io Kassensystem ist DSVGO-konform.

Service bei PAPU.io

Die Implementierung des Kassensystems geht in zwei bis drei Stunden vonstatten. Eine Schulung ist laut PAPU.io nicht nötig, da das System sehr einfach und selbsterklärend ist.

Bevor der Kauf verbindlich getätigt werden muss, kann das Kassensystem 14 Tage lang kostenlos getestet werden.

Kosten / Gebühren

Das PAPU.io Kassensystem kann monatlich oder jährlich gezahlt werden, wobei bei der jährlichen Zahlungsweise nur zehn Monate gezahlt werden müssen.

Eine Provision pro Bestellung wird nicht fällig und der Vertrag kann jederzeit gekündigt werden.

Video zu PAPU.io

PAPU.io in Social Media

PAPU.io ist auf allen gängigen Social Media Kanälen, wie Facebook, Instagram, Youtube und LinkedIn zu finden und informiert dort über seine Produkte.

Fazit zu PAPU.io

Das Kassensystem von PAPU.io ist übersichtlich und gestaltet die Prozesse für einen Lieferservice einfach. Dank der App und der unbegrenzten Anzahl von anzuschließenden Endgeräten kann das Restaurant jederzeit sehen, wo seine Fahrer sich befinden und kennt damit den Stand aller Bestellungen.

Da es sich beim PAPU.io Kassensystem um ein cloudbasiertes System handelt, müssen extra dafür vorgesehenen Geräte angeschafft werden. Das System läuft auf Computern, Laptops, Smartphones und Tablets. Lediglich ein Bondrucker ist nötig.

PAPU.io ist unserer Ansicht nach insgesamt ein praktisches und übersichtliches Tool für Lieferdienste mit guten Funktionen, um Bestellungen, Lieferungen und Abrechnungen einfacher zu gestalten.

zum Anbieter

PAPU.io Erfahrungen

eigenen Erfahrungsbericht schreiben

Dein Erfahrungsbericht

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wähle eine Bewertung
Bitte zuerst Tipps zu Erfahrungsberichten lesen

zum Anbieter
zum Anbieter Unser Tipp: ready2order Unser Tipp: ready2order