Tipp: Das ready2order-Kassensystem -> hier mehr erfahren!
Tipp: Das ready2order-Kassensystem -> hier mehr erfahren!

Interview: Stefan Brehm von Lightspeed

Kassensystemevergleich.de | letztes Update: 29.09.2020
Stefan Brehm von Lightspeed Portrait

Stefan Brehm, Marketing Director Deutschland / Quelle: Lightspeed

Herr Brehm Gastrofix firmiert seit dem 1. September 2020 als Lightspeed – was sind die Hintergründe und was ändert sich für Ihre Kunden?

Im Januar 2020 hat Lightspeed, ein global erfolgreicher Anbieter von Kassensystemen und E-Commerce-Software, den deutschen iPad-Kassen-Pionier Gastrofix übernommen.

In den anschließenden Monaten wurde dann ein Markenwechsel vollzogen – weg von Gastrofix, hin zu Lightspeed.

Aber auch wenn das Kassensystem jetzt im Look-and-Feel von Lightspeed erscheint, bleibt das vor allem in Gastronomie und Hotellerie beliebte POS-Produkt mit seinen Funktionen unangetastet. Die Nutzer können ihr Kassensystem also wie gewohnt weiter nutzen.

Lightspeed ist in Europa zum Beispiel in Deutschland, Österreich, Frankreich und Großbritannien aktiv. Nutzen die Kunden von Lightspeed überall dieselbe Software?

Aktuell ist das noch nicht der Fall, schließlich möchten wir unseren Kunden erstmal keine allzu großen Umwälzungen zumuten und sie damit womöglich überfordern.

Hinzu kommen die fiskalen Anforderungen, die in jedem Land unterschiedlich sind und berücksichtigt werden müssen – Stichwort KassenSichV. Trotzdem: Irgendwann soll es tatsächlich eine Basislösung für alle Länder geben.

Die Kassensicherungsverordnung hat die Gastrobranche gerade in Zeiten von COVID-19 vor zusätzliche Aufgaben gestellt. Wie hat die Branche die neuen Regelungen Ihrer Wahrnehmung nach aufgenommen?

Grundsätzlich stößt die KassenSichV auf Zustimmung, auch wenn die Corona-Krise das Thema einmal mehr in den Hintergrund gedrängt hat. Immerhin soll damit ja den schwarzen Schafen in unserer Branche endlich das Handwerk gelegt werden, die mit manipulierten Kassen Geld am Fiskus vorbeischleusen.

Aber bei der Einführung ist längst nicht alles glatt gelaufen und so mancher Gastronom hat bei den vielen Fristen, Terminen und Verschiebungen den Überblick verloren.

Glauben Sie durch die neuen Regelungen werden die Möglichkeiten zum Steuerbetrug tatsächlich stark reduziert?

Auf jeden Fall! Wir glauben, dass die KassenSichV ein wirkungsvolles Instrument ist, um Betrug in Gastronomie und Hotellerie massiv zu erschweren.

Und dass dadurch die Betrüger im Gastgewerbe aus dem Verkehr gezogen werden, kann nur im Interesse der überwältigenden Mehrheit der ehrlichen Gastronomen sein.

Wie wird sich das Geschäft mit Kassensystemen in den verbleibenden Monaten des Jahres 2020 und in 2021 entwickeln – ist der Höhepunkt für die Umstellung bereits erreicht?

Das glaube ich nicht. Zum einen wurden die im Zuge der KassenSichV eingeräumten Nichtbeanstandungsregelungen in den meisten Bundesländern ja bis ins Jahr 2021 verlängert. Zum anderen hat die Corona-Krise vielen Gastronomen gezeigt, was mit einem modernen, cloudbasierten Kassensystem wie Lightspeed alles möglich ist.

Die Digitalisierung ist nicht mehr aufzuhalten und der Siegeszug innovativer Anbieter geht weiter.

29. September 2020

Auch interessant:

Unser Tipp: ready2order
Beliebt: