Tipp: ETRON onRetail mehr als eine Kasse - ab 19,80 € je Monat!
Tipp: ETRON onRetail mehr als eine Kasse - ab 19,80 € je Monat!

LaCash Kassensysteme

zum Anbieter

Alles über LaCash Kassensysteme!

Von: Thomas KirscheThomas Kirsche Christian JansenChristian Jansen
Letztes Update 26.05.2024 Lesezeit 4:34 Min.

Über LaCash

Im Jahr 1998 wurde die LaCash GmbH & Co. KG, damals noch unter dem Namen DIESSELHORST SOFTWARE & CONSULTING, gegründet. Über die Jahre hinweg entwickelte das Unternehmen diverse Kassensoftware-Lösungen für verschiedene Unternehmen.

Heute bietet LaCash ein umfangreiches Kassensystem, das sowohl inhaltlich als auch technisch modern und gesetzeskonform ist. Es handelt sich dabei um ein modulares Kassensystem. Durch genau diese Modularisierung ist es möglich, dass das Kassensystem von LaCash in vielen verschiedenen Branchen genutzt werden kann: Im Einzelhandel, in der Gastronomie und im Dienstleistungsbereich.

Software

Die Software von LaCash ist modular und flexibel aufgebaut. Es gibt eine Basis-Software, die bereits auf deine spezifischen Wünsche zugeschnitten ist. Je nach Branche bekommst du sie mit unterschiedlichen Features. Zu diesen Features gehören Kassenfunktionen wie das Scannen von Barcode-Artikeln, Artikel-Schnellwarentasten, Preise, Kassenbuch oder Bondruck, Auswertungen und Stammdaten sowie Finanz-Features wie eine TSE.

Die Basis-Software kann dann durch verschiedene Zusatzmodule erweitert werden. Hier hast du beispielsweise die Möglichkeit, deinem Kassensystem eine Lagerverwaltung und Warenwirtschaft, Steuerberatungs- und Buchhaltungsfunktionen sowie Kundenverwaltung oder CRM hinzuzufügen.

LaCash kannst du bereits vorinstalliert auf einem Komplett-Kassensystem kaufen oder auch als eigenständige Software für dein Tablet, PC oder Notebook kaufen oder mieten. Dein Endgerät muss hierfür Windows-basiert sein.

Hardware

Du hast, was die Hardware betrifft, viele Möglichkeiten. Wenn du lieber deine eigenen Endgeräte verwenden möchtest, ist das gar kein Problem. Die einzige Voraussetzung ist, dass es sich dabei um Windows-basierte Endgeräte handeln muss.

LaCash bietet dir daneben die Möglichkeit, ein Komplett-Kassensystem zu kaufen. Das Unternehmen bietet dir hier eine umfangreiche Auswahl von Modelle an:

  • Die „Posbox lite“ beispielsweise beinhaltet einen Touch-Screen-PC, ein Kundendisplay, einen Bondrucker, eine Kassenschublade und einen Barcode-Scanner.
  • Wenn du weniger Platz zur Verfügung hast, dann kannst du dich auch für eines der Modelle „All-in-One-Mini“ entscheiden. Hier hast du ein kleineres oder etwas größeres All-in-One-Gerät, in dem alle wichtigen Funktionen integriert sind.

Das sind nur zwei Beispiele für die Komplett-Kassensysteme, die von LaCash angeboten werden. Die Auswahl ist hier sehr groß und es ist tatsächlich für jede Art von Geschäft eine Lösung dabei.

LaCash Kassensystem: Im Bild ein Beispiel für ein Kassensystem mit Scanner

LaCash Kassensystem Modell „YUNO“. Quelle: LaCash

Kartenzahlung

Bei LaCash ist die Kartenzahlung kein Problem. Mit dem entsprechenden Erweiterungsmodul kannst du ein Kartenzahlungsterminal direkt steuern. Der zu zahlende Betrag wird dabei automatisch auf das Kartenzahlungsgerät übertragen, sodass es zu keinen Tippfehlern kommen kann. Außerdem wird die Zahlung so direkt in der Kasse verbucht.

Du hast hier die Wahl zwischen drei verschiedenen Terminals. Das stationäre Terminal wird mit einem Kabel an deine Kasse angeschlossen. Die Datenübertragung funktioniert so extra schnell. LaCash bietet dir zusätzlich noch zwei mobile Terminals an. Eines funktioniert über WLAN, das andere über LTE, wenn kein WLAN zur Verfügung steht.

Je Transaktion zahlst du, unabhängig vom von dir gewählten Terminal 0,07 €. Du kannst alle gängigen Zahlungsmittel wie Kreditkarten, Girocards sowie Apple und Google Pay akzeptieren. Bei Zahlungen mit VISA & Mastercard kommt eine Gebühr von 1,29 % hinzu, bei maestro und V-Pay sind es 0,99%. Dies ist insgesamt ein Paket, dass im Wettbewerb mithalten kann.

Zusatzgeräte

Die Komplett-Kassensysteme von LaCash sind bereits umfänglich ausgestattet. Möchtest du die Software auf einem eigenen Endgerät betreiben, dann kannst du viele nützliche Hardwarekomponenten wie Bondrucker, Scanner, Kassenschubladen etc. einzeln hinzukaufen.

Auch Kartenzahlungsterminals sind bei LaCash zu kaufen. Weiterhin bietet LaCash den sogenannten Cash-Recycler an. Dabei handelt es sich um ein Gerät, das du in deiner Theke oder an deiner Kasse installieren kannst und das die Bargeldzahlung übernimmt. So müssen deine Mitarbeitenden nicht mit dem Bargeld hantieren und sparen Zeit.

Einsatzbereiche / Flexibilität

Da das Kassensystem von LaCash modular aufgebaut ist, erreicht es eine hohe Flexibilität.

Es ist in verschiedenen Branchen, wie dem Dienstleistungsbereich, der Gastronomie und dem Einzelhandel einsetzbar. Weil das System auf verschiedenen Endgeräten funktioniert und LaCash auch Komplett-Kassensysteme bietet, kann es auch in Betrieben verschiedener Größen und Arten verwendet werden.

Kleinere Kassensysteme eigenen sich beispielsweise für Foodtrucks oder kleine Boutiquen, größere dann für Restaurants und größere Einzelhandelsgeschäfte.

Auch mobile Terminals sind bei LaCash im Angebot, was vor allem in Gastronomiebetrieben mit Außenbereich wichtig ist.

Finanzamts-Konformität

Das Kassensystem von LaCash bietet dir völlige Finanzamt-Konformität.

Es ist mit der gesetzlich vorgeschriebenen TSE ausgestattet und verfügt mit der DSFinV-K 2.3 über eine digitale Schnittstelle für den Betriebsprüfer.

Die Kassensoftware hat ein Archivsystem, mit dem du zehn Jahre lang revisionssicher archivieren kannst und besitzt außerdem einen Manipulationsschutz sowie ein internes Kontrollsystem. Alle Änderungen an Preisen und Stammdaten sowie Stornos werden genau dokumentiert.

Im Bild eine Checkliste für Kassensysteme

Checkliste für Kassensysteme. Quelle: LaCash

Datenschutz

Alle Daten im Kassensystem von LaCash werden in einer Datenbank gespeichert. Diese ist mit einem Hersteller-Passwort geschützt, sodass es nicht möglich ist, sie mit einem Datenbank-Editor zu öffnen oder zu bearbeiten.

Weiterhin wird bei LaCash mit einem Zugriffsschutzsystem gearbeitet. Hierbei kannst du verschiedene Benutzer anlegen und diese mit individuellen Rechten versehen. So kannst du beispielsweise festlegen, dass nur du selbst Zugriff auf empfindliche Kundendaten hast, deine Mitarbeitenden aber nicht.

Service bei LaCash

Der Service bei LaCash ist sehr umfangreich. Auf der Webseite findest du eine ganze Reihe an Handbüchern und Betriebsanleitungen für die Kassensysteme aller Branchen sowie für die Peripheriegeräte.

Auch gibt es online Infos zu rechtlichen Aspekten, es gibt steuerliche Infos, Prospekte und ausführliche Preislisten.

Wenn du trotzdem noch nicht fündig geworden bist, dann kannst du das LaCash-Vertriebsteam per E-Mail oder telefonisch erreichen.

Kosten / Gebühren

Die Preise des Kassensystems von LaCash schwanken, da es modular aufgebaut ist. Es kommt am Ende also darauf an, welche Hardware und welche Module du benötigst.

Die Basissoftware mit allen wichtigen Funktionen und TSE-Anbindung erhältst du für 25 € pro Monat als Mietversion oder du kannst sie für einmalig 490 € kaufen. Die Touch-Komplettkasse mit einem Touch-Monitor, Bondrucker, Kassenschublade und der LaCash-Kassensoftware bekommst du für einen einmaligen Kaufpreis von 2.490 €.

Wie viel alle weiteren Module, die du für deine Branche benötigen könntest, kosten, erfährst du auf der Webseite des Unternehmens.

Video

LaCash in den sozialen Medien

In den sozialen Medien findest das Unternehmen auf YouTube.

Häufig gestellte Fragen

Für wen lohnt sich LaCash?
Da das Kassensystem von LaCash modular aufgebaut ist, ist es in jeder Branche und mit jeder Betriebsgröße einsetzbar.

Was kostet das Kassensystem von LaCash?
Die Basis-Kassensoftware von LaCash bekommst du für einen Mietpreis von 25 € monatlich oder du kaufst sie für einmalig 490 €. Daneben kannst du auch das Komplett-Kassensystem mit Touch-Screen, Bondrucker, Kassenschublade und Kassensoftware für einmalig 2.490 € kaufen. Zusätzlich hast du die Möglichkeit, verschiedene Module, die du für deinen Betrieb benötigst, gegen einen Aufpreis hinzuzukaufen.

Wie wird das Kassensystem von LaCash eingerichtet?
LaCash wirbt damit, ein selbsterklärendes Ready-to-start-Kassensystem zu haben. Es ist also möglich, das Kassensystem selbst zu installieren. Hierfür gibt es online Handbücher und detaillierte Informationen, die den Prozess genau beschreiben. Eine Schulung ist laut LaCash nicht nötig.

Fazit

Das Kassensystem von LaCash ist sehr flexibel und dank des modularen Aufbaus für alle Branchen und Betriebsgrößen geeignet.

Wegen der Vielzahl der zur Verfügung stehenden Module, kannst du dir hier ein Kassensystem zusammenstellen, das exakt deinen Bedürfnissen entspricht.

Der Preis für die Basis-Kassensoftware ist mit 25 € pro Monat bzw. 490 € Kaufpreis sehr wettbewerblich. Je nachdem, wie viele Zusatzmodule du benötigst, erhöht sich der Preis jedoch.

Neben der Software bietet LaCash dir jegliche Hardware, um den Bedürfnissen deiner Kunden gerecht zu werden.

Insgesamt ist LaCash ist ein gut durchdachter Allrounder mit allen erdenklichen Funktionen für alle Branchen und Betriebsgrößen.

zum Anbieter

LaCash Kassensysteme Erfahrungen

Bewertungen werden nicht auf ihre Echtheit überprüft. Es werden nur Bewertungen veröffentlicht, die unseren Richtlinien zu Erfahrungsberichten entsprechen.

Erfahrungsbericht schreiben

Teile deine Erfahrungen mit LaCash Kassensysteme mit anderen Besuchern!

Erfahrungsbericht schreiben

Bitte zuerst Tipps zu Erfahrungsberichten lesen

zum Anbieter
zum Anbieter Unser Tipp: ETRON Unser Tipp: ETRON