Tipp: ETRON onRetail mehr als eine Kasse - ab 19,80 € je Monat!
Tipp: ETRON onRetail mehr als eine Kasse - ab 19,80 € je Monat!
Von: Christian JansenChristian Jansen
Letztes Update 26.05.2024

Was kann das Kassensystem von SumUp? Ist es das richtige Kassensystem für dich? Genau das erfährst du in diesem Artikel!

Über SumUp

SumUp startete seine Aktivitäten in Deutschland im Jahr 2012, nur ein Jahr nach seiner Gründung. In über 30 Ländern ist es zurzeit vertreten und beschäftigt weltweit mehr als 1000 Mitarbeiter. Der Hauptsitz des Unternehmens ist London. Am 27.04.2016 fusionierte SumUp mit payleven, wobei sich für Bestandskunden nichts ändert, da beide Produkte weitergeführt werden. Finanziert wird SumUp von bekannten Größen wie American Express, Groupon, BBVA Ventures und anderen.

  • Bekannt ist SumUp vor allem als Anbieter von günstigen Kartenzahl-Systemen, die auf einem Smartphone oder Tablet laufen. Außer dem Kartenleser ist dafür keine weitere Hardware nötig.
  • Daneben bietet SumUp noch auch ein kostenloses Online-Geschäftskonto mit vielen verschiedenen Funktionen an.
  • Auch zwei verschiedene Kassensysteme gehören zum Angebot des Unternehmens

Die Kassensysteme von SumUp

SumUp bietet zwei verschiedene Kassensysteme an: SumUp Pro und SumUp Lite.

Das Kassensystem SumUp Pro wird als Komplettpaket inklusive Hardware angeboten. Es wird individuell auf dich und deine Bedürfnisse zugeschnitten. Hast du diverse Geräte bereits, dann kann das entsprechend abgestimmt werden.

Ein iPad, über das die App läuft, ist das Herzstück des Systems. Es wird dir bereits fertig konfiguriert geliefert. Das ist sehr praktisch, denn du musst es nur einschalten und kannst nach einer kurzen Einrichtung der App und der Cloud direkt loslegen.

Außerdem erhältst du einen Ständer für das iPad, der ein stylischer Blickfang in deinem Geschäft ist. Darüber hinaus kannst du darauf das Tablet per Schloss sichern und musst keine Angst haben, dass jemand es einfach mitnimmt. Natürlich kann das iPad aber jederzeit vom Ständer entfernt und einzeln genutzt werden.

Um deinen Kunden auch den notwendigen Bon in die Hand drücken zu können, gehört auch ein Thermodrucker zum System. Er nutzt die gängigen 80mm Thermo-Bonrollen. Da er kabellos mit dem iPad kommuniziert, bist du auch sehr flexibel, wenn es um den Aufstellort des Gerätes geht.

Und natürlich gehört auch eine Kassenschublade dazu. Sie öffnet sich automatisch bei Barzahlung und verfügt über vier Fächer für Scheine und ein Münzfach zum Herausnehmen.

Damit du daneben auch Zahlungen via EC- und Kreditkarten akzeptieren kannst, ist das SumUp Kassensystem Pro mit einem Kartenterminal ausgestattet. Auch das funktioniert kabellos.

Zu guter Letzt bekommst du einen WLAN-Router dazu. Er ist ebenfalls vorkonfiguriert für dein System und besitzt eine Firewall, um dich unbefugtem Zugriff auf die Kasse zu schützen. Herausragender Punkt dabei ist, dass du mit diesem Router auch ohne Internetzugang das SumUp-Kassensystem nutzen kannst.

Das Kassensystem Pro von SumUp verfügt neben der Hard- und Software über einen Cloud-Zugang. Das ist praktisch, denn dadurch kannst du zu jeder Zeit und von überall aus auf deine Daten zugreifen und hast deine Zahlen so stets im Blick.

Das Kassensystem von Sumup im Bild

Neben dem Kassensystem Pro gibt es die einfacher gehaltene Variante SumUp Lite. Dieses Kassensystem ist für kleinere Unternehmen geeignet, die sich eine unkompliziert einzurichtende und zu benutzende Kasse wünschen.

Es besteht aus dem Kassensystem Lite Tablet mit vorinstallierter SumUp-Software und dem SumUp Air Kartenterminal zur Kartenzahlung. Bei dem Tablet handelt es sich um eines mit einem 13-Zoll-Touchscreen und einem Ständer aus Aluminium.

Die vorinstallierte Software von SumUp verfügt über eine intuitive Benutzeroberfläche und lässt sich einfach einrichten. Du kannst hier einen Artikelkatalog erstellen, in dem du alle Produkte, Variationen und Preise übersichtlich darstellen kannst. Außerdem hast du die Möglichkeit alle Zahlungen zu erfassen und in einer Umsatzübersicht deine Verkäufe zu kontrollieren. Du kannst obendrein Zahlungsbelege ausstellen und deine Buchhaltung organisieren.

Das Kassensystem Lite kannst du jederzeit mit weiteren Geräten wie beispielsweise einem Bondrucker oder einer Kassenlade erweitern. Es wächst sozusagen mit deinem Geschäft mit.

Die Point of Sale App von SumUp

Die Kassensystem-App von SumUp ist das Herzstück deines Kassensystems. Du kannst sie natürlich auch separat auf einem schon vorhanden iPad nutzen. Sie ist sehr einfach und intuitiv zu bedienen und erfordert keine lange Einarbeitungsphase. Die App bietet viele unterschiedliche Funktionen, die sowohl für die Gastronomie als auch für andere Branchen bestens geeignet sind.

Einige ihrer Vorteile sind aus unserer Sicht:

  • schnelle Wareneingabe per vorkonfigurierter Artikel, Suchfunktion oder Einscannen des Strichcodes
  • einfaches Akzeptieren von Bar- und Kartenzahlungen
  • unkomplizierte Mitarbeiterverwaltung durch separate Logins mit individuellen Zugriffsrechten

Darüber hinaus verfügt das System über eine Kassenbuch-Funktion.

Die Cloud von SumUp bietet dir verschiedene Dienste an. Zum Beispiel kannst du durch eine integrierte Analysefunktion sehen, wann es sich lohnt, dein Geschäft zu öffnen und wann die Umsätze sinken. Auch Preise und Rechnungen sowie Artikel kannst du über die Cloud verwalten.

Für uns ist jedoch das Beste: du kannst fast völlig auf Zettel und Aktenstapel verzichten. Alle Verkäufe, Stornos und auch die Tagesabschlüsse werden in der Cloud digital abgelegt. Das ist gerade für deinen Steuerberater sehr einfach. Der DATEV-Export funktioniert ab dem Plus-Paket (im Starter-Paket ist er nicht integriert).

 

Sumup Kassensystem auf dem Tablet

Kartenzahlung

SumUp ist auch für seine Kartenterminals bekannt. Da ist es ganz klar, dass die Kartenzahlung mit einem Kassensystem von SumUp kein Problem darstellt.

Entscheidest du dich für das Kassensystem SumUp Lite, ist in der einmaligen Anschaffungsgebühr von 339 Euro bereits das SumUp Air Kartenterminal enthalten. Hier bezahlst du die Standardgebühr. Das bedeutet, dass du pro Transaktion mit EC-Karte 0,9% und pro Kreditkartenzahlung 1,9% zahlen musst. Ab 100.000 Euro Kartenumsatz pro Jahr sind die Raten individuell.

Beim Kassensystem pro kannst du Kartenzahlungen ebenfalls mit dem SumUp Air Kartenterminal annehmen. Die Preise pro Kartenzahlung hängen davon ab, für welches Preispaket du dich entscheidest. Mehr Infos zu den verschiedenen Preispaketen findest du weiter unten.

Kundenbindung (CRM Tools) bei SumUp

Damit du dich individuell auf deine Kunden einstellen kannst, ist in der SumUp Point of Sale App eine Kundenverwaltung integriert. So kannst du Zahlungen mit Gutscheinen akzeptieren, deinen Kunden Guthaben zur Verfügung stellen und natürlich individuelle Rechnungen ausgeben.

In der Cloud lassen sich alle für dein Geschäft wichtigen Kundeninformationen sammeln. Du kannst hier Stammkunden einen Rabatt einräumen oder Kundenkarten mit QR-Code ausstatten und verwalten. Die Rechnungen kannst du ebenfalls über die Cloud verschicken.

Zusatzgeräte für das Kassensystem von SumUp

Im Kassensystem Hardwarepaket sind alle notwendigen Komponenten enthalten. Im SumUp Shop kannst du außerdem Zusatzgeräte wie

  • Kartenterminals
  • Tablet-Ständer
  • Bon-Drucker
  • Kassenladen

erwerben. Darüber hinaus findest du dort

  • Eingabestifte
  • EAN-Code-Scanner
  • Thermopapier-Bonrollen für deine Drucker

Ebenso gibt es einen Epson-Drucker auf Wunsch mit oder ohne eingebauter TSE.

Einsatzbereiche / Flexibilität des SumUp Kassensystems

Theoretisch lässt sich das SumUp Kassensystem in allen Branchen einsetzen, egal ob du einen kleinen Kiosk betreibst oder eine Kette mit mehreren Läden.

In der Praxis werden die Systeme vor allem von kleinen bis mittelgroßen Geschäften genutzt. Das Kassensystem kann entweder auf die besonderen Anforderungen der Gastronomie oder die des Einzelhandels abgestimmt und dementsprechend konfiguriert werden.

Außerdem ist das SumUp Kassensystem ausfallsicher, da es über eine Offline-Funktion verfügt.

Finanzamt-Konformität des SumUp Kassensystems

SumUp gewährleistet, dass alle Daten, die für das Finanzamt relevant sind, auch GoBD-konform abgespeichert werden.

Eine DATEV-Schnittstelle und eine gültige TSE sind vorhanden. Das SumUp Kassensystem Pro ist zudem, im Gegensatz zum Kassensystem SumUp Lite, bereit für die KassenSichV.

Datensicherheit des SumUp Kassensystems

SumUp arbeitet mit einem eigenen Hochsicherheitsserver, an den die für eine Transaktion relevanten Daten weitergeleitet und bearbeitet werden. Auch sonst will SumUp Sicherheit groß schreiben:

Das System wurde mit dem höchsten Sicherheitslevel im Finanzbereich, dem PCI-DSS Level 1, sowie dem EMV zertifiziert. Die Datenübertragung erfolgt immer verschlüsselt. Die Daten werden zu keinem Zeitpunkt auf deinem Handy oder anderem genutzten Gerät gespeichert.

Service von SumUp

SumUp betreibt ein Online-Support-Center. Hier findest du Antworten auf alle wichtigen Fragen. Außerdem werden die Kosten transparent dargestellt, Handbücher veröffentlicht und diverse Videoanleitungen helfen dir beim Betreiben deines Systems.

Du kannst auch einfach um einen telefonischen Rückruf per E-Mail-Formular bitten oder den kostenlosen Kundenservice von SumUp von 9-18 Uhr anrufen. Sogar auf Twitter und Facebook, werden Anfragen beantwortet und Probleme geklärt.

Kosten / Gebühren bei SumUp

Das Kassensystem Pro wird in drei Paketen angeboten, für die monatliche Gebühren anfallen. Diese Gebühren sind geringer, wenn du dich für eine jährliche Zahlweise entscheidest.

Du kannst das SumUp Kassensystem Pro mit einer Monats- oder Jahreslizenz nutzen oder eine Saisonlizenz für kürzere Laufzeiten, von z.B. 3-6 Monaten, erwerben.

Deine Lizenz kannst du auch jederzeit pausieren, z.B. wenn du in den Urlaub fährst oder das Geschäft für einige Monate renovierst.

  • Das Starter-Paket kostet 39 Euro/Monat bei jährlicher bzw. 45 Euro/Monat bei monatlicher Zahlungsweise. Es beinhaltet die Gratis TSE, einen Cloud-Zugang, das digitale Kassensystem, eine unbegrenzte Anzahl an Produkten, eine unbegrenzte Anzahl an Kassierern, Gratis Telefon- und Email-Support sowie Auswertungs- und Buchhaltungsberichte. Das Kassenbuch kostet dich 10 Euro extra pro Monat.
  • Das Plus-Paket kostet 79 Euro/Monat bei jährlicher bzw. 85 Euro/Monat bei monatlicher Zahlungsweise. Neben den Leistungen des Starter-Pakets beinhaltet es den DATEV-Export, eine Inventurfunktion, die Kundenverwaltung und einen Cloud-Zugang für deinen Steuerberater. Auch hier kostet dich das Kassenbuch 10 Euro extra pro Monat.
  • Das Pro-Paket kommt auf 109 Euro/Monat bei jährlicher bzw. 125 Euro/Monat bei monatlicher Zahlungsweise. Zusätzlich zu den Leistungen des Plus-Pakets bekommst du hier noch das Kassenbuch kostenlos, eine Filialverwaltung sowie die Arbeitszeitverwaltung. Weitere Lizenzen gibt es ab 39 Euro pro Monat.

Für das SumUp Kassensystem Komplettpaket, das eigens auf deinen Bedarf zugeschnitten wird und sowohl aus Hard- als auch aus der Software besteht, zahlst du einmalig 999 Euro.

Das Hardwarepaket kann auch individuell zusammengestellt werden, wenn z.B. bereits ein iPad vorhanden ist, oder wenn ein zweiter Drucker benötigt wird.

Das Kassensystem Lite bekommst du für einmalig 339 Euro. Dieser Betrag beinhaltet das Tablet mit integrierter Software sowie ein SumUp Air Kartenterminal. Hier kommen keine zusätzlichen Kosten auf dich zu, die Software ist komplett kostenlos. Dafür fällt allerdings auch der Funktionsumfang geringer aus als beim Kassensystem Pro.

SumUp bietet dir übrigens stets eine 30-Tage Geld-zurück-Garantie, falls du nicht zufrieden bist.

SumUp in den sozialen Medien

SumUp ist auf Facebook, Instagram und Twitter vertreten.

Auf diesen Kanälen erfährst du das Neueste aus der Welt der mobilen Geräte, erhältst Tipps und Tricks für den Ausbau deines Geschäfts, kannst lesen, was andere Nutzer zu SumUp sagen, an Umfragen teilnehmen bzw. deren Ergebnisse sehen.

Darüber hinaus kannst du den Youtube-Channel des Unternehmens abonnieren. Hier bekommst du unter anderem Tutorials, Tests, Werbespots und Interviews mit SumUp Nutzern präsentiert.

Häufig gestellte Fragen

Für wen lohnt sich SumUp?

Da das Basis-Paket des Kassensystems SumUp Pro bereits ab 39 Euro pro Monat zu haben ist und viele Funktionen bietet, lohnt sich SumUp vor allem für kleinere und mittelgroße Unternehmen in Gastronomie, Einzelhandel und Dienstleistung.

Das Kassensystem SumUp Lite lohnt sich auch schon für sehr kleine Unternehmen, da hier lediglich einmalige Anschaffungskosten entstehen. Die Nutzung der Software ist dann komplett kostenlos.

Was kostet die SumUp Kasse im Monat? Ist SumUp kostenlos?

Für das Kassensystem SumUp Pro bietet SumUp drei verschiedene Preispakete an. Das Basis-Paket ist bereits ab 39 Euro im Monat zu haben, das Pro-Paket, das alle möglichen Funktionen beinhaltet gibt es ab 109 Euro pro Monat. Das komplette Hardware-Paket, das individuell auf dein Unternehmen zugeschnitten wird, kostet dich einmalig 999 Euro.

Das Kassensystem Lite kostet einmalig 399 Euro in der Anschaffung und ist danach komplett kostenlos nutzbar. Du zahlst hier lediglich, falls deine Kunden die Kartenzahlung nutzen.

Wie richte ich das Kassensystem von SumUp ein?

Beim Kassensystem SumUp Pro bekommst du das iPad mit bereits vorinstallierter und konfigurierter Software (falls du noch kein eigenes iPad besitzt). Hier ist das Onboarding mit detaillierten Einrichtungsvideos im Preis inklusive, das dir beim Einrichten des Systems hilft.

Beim Kassensystem Lite ist die Software ebenfalls bereits auf dem Tablet vorinstalliert sowie konfiguriert. Du bekommst eine Einrichtungsanleitung dazu. Da das System intuitiv aufgebaut ist, dürfte auch die Einrichtung nicht schwierig sein.

Fazit zum Kassensystem von SumUp

SumUp bietet unserer Meinung nach ziemlich viel für ein verhältnismäßig geringes Entgelt. Der Service ist umfassend und reagiert schnell. Zudem ist die Bedienung einfach, das Kassensystem in puncto Sicherheit zertifiziert und das Preis-Leistungsverhältnis beim Hardwarepaket ist ausgewogen.

Durch die umfangreiche Cloud-Funktion kannst du jederzeit und von überall aus auf deine Daten zugreifen. So bist du immer auf dem neuesten Stand. Das Kassensystem von SumUp kann individuell konfiguriert werden und bietet dir so stets alle Funktionen und die Hardware, die du benötigst.

Da du die Wahl zwischen zwei verschiedenen Kassensystemen hast, ist auch sicherlich für jede Unternehmensgröße das passende System dabei.

Mehr über Kassensysteme:

zum Anbieter

SumUp Point of Sale Erfahrungen

3.1
3.1 von 5 Sternen
39 Bewertungen
3.1 von 5 Sternen
4.4
4.4 von 5 Sternen
14 Bewertungen in den letzten 6 Monaten
4.4 von 5 Sternen
14 Bewertungen in den letzten 6 Monaten
3.7
3.7 von 5 Sternen
17 Bewertungen in den letzten 12 Monaten
3.7 von 5 Sternen
17 Bewertungen in den letzten 12 Monaten
0.7
0.7 von 5 Sternen
8 Bewertungen 2023
0.7 von 5 Sternen
0.8
0.8 von 5 Sternen
2 Bewertungen 2022
0.8 von 5 Sternen

Bewertungen werden nicht auf ihre Echtheit überprüft. Es werden nur Bewertungen veröffentlicht, die unseren Richtlinien zu Erfahrungsberichten entsprechen.

Erfahrungsbericht schreiben
  1. nach anfänglichen Schwierigkeiten arbeite ich nun seit fast 1,5 Jahren mit Sumup (Gastronomie) und bin mittlerweile sehr zufrieden - von Albert Di Salvo | 21.05.2024
  2. Bin mit Sumup ziemlich zufrieden. - von Daniele Spagnuolo | 17.05.2024
  3. Wir benutzen das Kassensystem seit mehreren Jahren und sind damit sehr zufrieden. Bei Rückfragen gibt es eine tolle Hotline die uns immer sofort geholfen hat. Die monatlichen Kosten sind überschaubar und jeden Cent wert. Wir können es nur weiter empfehlen - von Georg Weidler | 16.05.2024
  4. Wir haben vor 2 Jahren mit dem SumUp Kartenterminal angefangen und waren sofort begeistert. Vor einem Jahr haben wir uns von der Sportgaststätte zu einem Restaurant verändert und haben nach langem hin und her für das SumUp POS Pro Kassensystem entschieden. Wir können auf keinen Fall die schlechten Bewertungen auf Google bestätigen. Das Kassensystem ist für unsere Anforderungen im Restaurant perfekt zugeschnitten und läuft sehr stabil. Wir arbeiten derzeit mit einem Tablet und einem Theken/Kassen-Drucker und einem Küchendrucker mit Beeper. Auch eine Nebenkasse einzubinden ist laut Support kein Problem (steht bei uns noch aus). Die Programmierung der Kasse ist intuitiv und im Vergleich zu Vectron, POSMatic und Co ein Kinderspiel. Wenn man die Drucker bei SumUp mitbestellt, bekommt man sie vorkonfiguriert geliefert. Für Erweiterung oder Umprogrammieren sind tiefere Kenntnisse erforderlich, das hat aber nichts mit SumUp zu tun sondern mit dem Hersteller (in unserem Fall Epson). Unser Steuerberater arbeitet das erste mal mit SumUp und musste sich erst umgewöhnen, ist aber mittleiweile auch sehr zufrieden. Von uns klare Empfehlung! - von Hofsäge bei Teresa | 16.05.2024
  5. Trustable business partner. Always easy to use, and untl now the few problems were quickly fixed by the support team. I recommend. - von Henri | 15.05.2024
  6. Wir haben das SumUp Kassensystem im Friseurbereich, sehr einfach und übersichtliches System. Dazu sehr nette Kundenbetreuung die man telefonisch oder per Chat problemlos kontaktieren kann! - von RubiflyStyleConcept | 15.05.2024
  7. Unkompliziert und zuverlässig! - von Bey | 15.05.2024
  8. Wir benutzen das Karten-,Kassensystem seit 2019. Das Kassensystem ist für den Einzelhandel perfekt. Die Umstellung auf die neue App war pefekt, mit online Seminaren war super. Artikelgruppen kann man anlegen und Artikel einfügen. Jeder Mitarbeiter kommt mit dem System zurecht. Der Support könnte alle Probleme lösen. Super - von Lieberam | 14.05.2024
  9. Ich bin sehr zu frieden mit Sumup und den Mitarbeitern. Einfach bedienen, schnelle Unterstützung und man kann sein Kassensystem schnell und einfach auf neue produkte umstellen. Mir gefällt auch das man Rückblikend auf verschiedene tage und Monate zugreifen kann.....der Monatsbericht ist in 5 sec ausgedruckt und alles wichtig zusammen gefasst. Top ist es auch das der Steuerberater, drauf zugreifen kann und so problemlos im hintergrund arbeiten kann. 5 Sterne verdient LG Aus der Naschbar - von Stefanie Hopp | 14.05.2024
  10. Wir von Mögen Bodenbeläge sind überaus zufrieden, nutzen es für unseren Warenbestand und Verkauf Einfach Klasse die einfache Bedienung - von Patrick Mögen | 14.05.2024
  11. Gut funktionierendes Kassensystem. - von Mesut | 14.05.2024
  12. Bin sehr froh SumUp in meinen Geschäft eingeführt zu haben . Super easy zu bedienen. Erspart einem sehr viel Zeit ! Und macht sogar Spaß. Erleichtert auch sehr die Arbeit mit dem Steuerberater. Auch wen man anfangs mal nicht weiter weiß ist der Support schnell und sehr hilfsbereit. Kann man nur positiv weiter empfehlen. - von Tony | 14.05.2024
  13. Aktuelle Situation: Heute gab es fast eine Schlägerei mit einem Kunden, der unbedingt den Kassenbon wollte. Der Drucker hat aber mal wieder (Heute schon 6x) die Verbindung verloren. Jetzt haben wir sooft neu gestartet, dass die App auch Tod ist. Absolute Katastrophe. Soforthilfe bei Sumup: Fehlanzeige! Dieses Kassensystem darf eigentlich gar nicht angeboten werden. So viele Fehler. Support völlig überfordert und ratlos. Beispiel: Rechnungsbetrag 6,- Euro, Kunde bezahlt mit 20,- Euro, was auch so eingegeben wird. Kasse sagt: Rückgeld: 12,- Euro Beispiel: Z-Bon Abrechnung am Abend stimmt nicht mit dem Umsatzsteuerbericht aus dem Backoffice überein Beispiel: Drucker verliert ständig die Verbindung mit dem Kassensystem. Dann ist eine Zahlung nicht möglich, weil die Kassenlade nicht öffnet. Das komplette System muss neu gestartet werden. Beispiel: Anruf bei Support: 24 Minuten in der Warteschleife, dann aufgegeben. Rückruf erst für den nächsten Tag möglich. Chathilfe: Absolut überfordert, rät, wir sollen neuen Drucker kaufen. Tipp an alle Händler: Nicht kaufen! Eigentlich ist ein halber Stern hier schon zu viel. - von Thomas Wuest | 17.02.2024
  14. POS System seit 8 Wochen im Einsatz. Absolute Katastrophe. Der Drucker "Epson" verliert täglich die Verbindung und das System bleibt stehen. Mehrfach täglich Neustart notwendig. Bis jetzt kein Tag an dem das System reibungslos funktionierte. Unser Unternehmen macht einen absolut unprofessionellen Eindruck. Man merkt das ständig rum gedocktort wird. Die Rechnungs-App hat auch seit heute Bugs. Kundendaten werden nicht mehr übernommen. Max. 1 Email Adressat möglich. Ich bin seit 2 Std. mit dem Support zu gange der gestern auf Rosenmontag auch nicht erreichbar war. Eigentlich sollte Sumup Schadensersatz leisten. Kein Internet, kein Kassensystem. Kein Blutooth, kein Kassensystem und so weiter. - von matthias wilken-johannes | 13.02.2024
  15. Katastrophen Kasse und kein reagierender Support. Das Handling der Sumup POS Kasse ist bereits gewöhnungsbedürftig. Richtig dramatisch ist aber, dass es keinen korrekten Datenexport aus der Kasse gibt. DATEV ist voller Fehler und die Zahlen weichen ab. TSE ist dauerhaft unterbrochen (findet das Finanzamt nicht witzig). Alles in allem nicht nur nicht ausgereift, sondern auch keine Fehlerbehebung und Entwicklung. Nicht nur peinlich, sondern für Unternehmen auch gefährlich, da die Buchhaltung mit diesen Kassendaten nicht korrekt erfolgen kann. Und besonders ärgerlich ist, dass auf Emails auch nach Wochen und mehreren Nachfragen niemand reagiert. - von Hans Werner | 13.10.2023
  16. Seit 6 Tagen nutze ich nun die SumUp Pro Gastroversion. Vor dem Kauf habe ich akribisch dem Vertrieb Löcher in der Bauch gefragt, ob dieses oder jenes ginge. Die Online Demo machte einen kompetenten Eindruck, so dass ich mich dafür entschied. Ich merkte an, dass mir besonders die DATEV Exporte und Berichte interessieren, um mir die Buchhaltung leichter zu machen. Kaum im Einsatz, muss ich feststellen, dass SumUp von Buchhaltung keine oder vielleicht wenig Ahnung hat. Vereinnahme Trinkgelder werden überhaupt nicht beachtet im DATEV Export. Es werden ausschließlich nur Konten aus dem SKR 03 verwendet. Was aber ,wenn man andere Konten als die von denen hinterlegten nutzt, bzw. die Konten schon vorbelegt sind. In meinem Falle noch schlimmer, wir nutzen den Kontenrahmen SKR 04. Keines der Konten also brauchbar. Ich muss sämtliche Kontierungen nachträglich anpassen. Gut das ich Excel Kenntnisse besitze, um das später zu automatisieren. Gruselig ist es nur dann, wenn eine Bezahlung mit einer EC/Kredit-karte als Privatentnahme gebucht wird. Bei so etwas hört für mich jegliches Verständnis auf. Der Support ist mit den Anforderungen der GoBD nicht vertraut und gibt einem Hinweise, wie man seine Daten doch finden könne. Es wird dann auf "zusammengeschusterte" CSV Dateien verwiesen, die irgendwie zwar Daten enthalten, aber eben unstrukturiert und falsch kontiert. Beispiel Kassenbuch: Die CSV Exportdatei zum Kassenbuch erhält sämtliche Bewegungen, Toll denkt man... Nur werden sie nicht klassifiziert. Da sieht man dann z.B. eine Zeile mit 52 € Einnahme und dadrunter dann eine mit 5 € Ausgabe. Worum es sich handelt wird verschwiegen. Tatsächlich war es ein Verkauf im Resaurant, wo der Kunde mir 52 € gab und 5 € Wechselgeld erhielt. Kein Hinweis auf die USt oder die Konten auf das das verbucht wurde. Das Kassenbuch lässt sich damit zu 0% auswerten. Das ist nicht Finanzamtskonform das ist gelinde gesagt totaler Schrott! Klar kann ich mir stets selbst behelfen. Aber das war ja nicht der Sinn der Sache! Das Kassensystem sollte mich weitestgehend von administrativen Dingen befreien und nicht mir einen unendlichen Mehraufwand bescheren. Die Oberfläche des Kassensystem selbst finde ich gut. Einfach zu bedienen, leicht zu lernen und sehr flexibel. Wer sich mit Kassensystemen auskennt, hat hier keinerlei Probleme. Thema Drucker Wir haben einen Epson Bon Drucker dazu gekauft, der WLAN, Bluetooth und LAN fähig ist. Die beiligende Installationsanleitung ist schon eine sportliche Herausforderung. Wenn man es dann endlich geschafft hat sich einzuloggen um den Drucker zu verifizieren auf irgendsoeiner Epson Seite, sagt einem das System nur, dass der Drucker nicht erkannt wird. Eine Installation per WLAN scheitert. Die Hotline sagte mir heute, dass bei Repeater Netwerken ein WLAN Anschluss nicht funktioniere. Das wird einem im Vertrieb nicht gesagt... Bleibt nur noch die Lösung per Bluethooth. Die ist etwas wackelig funtioniert aber. Hier hat mir der Support geholfen. Nur Bluethooth heißt, dass man sich mit dem Tablet nicht zu weit vom Drucker entfernen darf. Da gibt es sonst keinen Bonausdruck mehr.... Thema Support Die Kollegen dort sind stets bemüht, nutzen aber sehr oft nur standardisierte Templates als Antwort. Es wird selten auf das Problem eingegangen. Erst wenn man hartnäckig dran bleibt bekommt man eine individuelle Antwort, die einem dann leider auch wieder zeigt, dass die Kollegen dort von GoBD, Buchhaltung etc. null Ahnung haben. Thema Kassenbuch Achtung Achtung Achtung.... wenn man einmal das Kassenbuch schließt, z.B. Schichtwechsel, dann wird die Kasse komplett für den Rest des Tages geblockt. Hier erscheint ein Hinweis, dass dieses gesetzlich so vorgeschrieben sei. Ich kenne kein solches Gesetz! Man kann eine Kasse so oft öffnen und schließen am Tag wie man lustig ist. Es muss nur nach jedem Kassenschluss ein Z-Bericht erstellt werden. Der Hammer ist, wenn man in den Schlulungsmodus wechselt - neue Mitarbeiter sollen ja geschult werden - die Kasse geschlossen wird. Zack steht man da und hat sich für den Rest des Tages ausgesperrt. Also Schulungen am besten nach Kassenschluss machen oder gleich morgens damit beginnen und vom Schulungsmodus in Livemodus wechseln. Ich versuche mit SumUp in den Dialog zu kommen, um diese "Kinderkrankheiten" auszumerzen, da ich keinen Bock habe jetzt schon wieder das Kassensystem wechseln zu müssen. - von FredK | 16.08.2023
  17. Update zu meiner Bewertung vom März diesen Jahres: Seit dem Update kommt es wöchentlich ( teilweise mehrmals pro Woche) zu Abstürzen des Systems. Insbesondere die Kartenzahlung schmiert andauern ab. Kassenbelege drucken nicht mehr oder nur in Teilen aus, so das z.B. die Summen oder Mehrwertsteuerbeträge fehlen. Negativbeträge sind nicht mehr möglich: habt ihr Lotto? Gewinne können nicht verbucht werden ! Vorher teuer verkaufte Hardware ist nicht mehr kompatibel. Telefon Hotline? Abgeschafft! Hilfe gibt's nur schriftlich bis 18 Uhr. Am Wochenende gar nicht. Ich wünsche allen Gastronomen das Samstag/Sonntag keine Probleme auftreten. Da ist nämlich bei Sumup niemand erreichbar. Meine objektive Meinung nach subjektiven Erfahrungen: ich habe noch nie ein so schlechtes Produkt mit dermaßen inkompetenter Problemlösung erlebt. Muss von drogensüchtigen Taliban in nordkoreanischer Gefangenschaft programmiert worden sein um die deutsche Wirtschaft zu zerstören. - von Thomas Heymann | 5.08.2023
  18. Ich habe Ende 2022 das SumUp Kassensystem bei drei meiner Gastronomiekunden eingesetzt. Die Erfahrung, die wir die letzten 10 Monate mit dem System und dem Unternehmen gemacht haben, sind unter aller Sau! Das System ist nicht ansatzweise fertiggestellt, Mängel an allen Ecken.. Die wichtigsten Funktionen wie z.B. der Export der Kassendaten inkl. Ausgaben usw. funktioniert einfach nicht. Die Daten, die ins Kassenbuch eingetragen werden, sind nicht die gleichen wie die, die exportiert werden. Es ist unerklärlich. Der Support ist zwar freundlich aber geht auf keine unsere Punkte ein. Man wird immer nur getröstet und es wird gesagt, dass die Techniker schon dran sind. In den 10 Monaten wurde keine der Fehler behoben. Das System kann meinen IT-Fachkenntnissen nach nicht mal Finanzkonform sein. Alles in allem nur eine Riesenenttäuschung. Jetzt am Ende wird nicht mal der Vertrag vernünftig gekündigt. Es werden nach der offizieller Kündigungsbestätigung immer noch monatlich Beiträge abgebucht... nach 4 Monaten immer noch! Finger weg! - von Oliver Fischer | 4.08.2023
  19. Finger weg! Auch wir waren Anfangs begeistert, toller Support es hat gut funktioniert bis auf kleine Macken - aber immer hat der Support geholfen. Jetzt nach einem Update geht es nicht mehr. Wir nutzen einen Scanner nach einem Update wurden alle Codes in der Datenbank umgewandelt, es gibt keinen Produktexport womit man eine Sicherung hätte anlegen können - das schlimmste ist. Es gibt noch nicht einmal eine Reaktion auf unsere Kündigung. Wir nutzen ein anderes Kassensystem, aber SumUp bucht fleißig abtun ignoriert einfach die Kündigungsfrist Mail - eine Frechheit. Also bloß die Finger weg, wenn man einen Einzelhandel hat, oder Support wünscht. - von K.W. | 24.03.2023
  20. Nutzungsdauer nunmehr etwa 4 Jahre: War Sumup Pos bisher soweit eine passable Wahl, hat sich der Service das letzte halbe Jahr selber pulverisiert. Insbesondere die seit Dezember mehrfach verschobene Systemumstellung zu nunmehr Ende März 2023 offenbart das Unvermögen des Unternehmens hier adäquat auf Kundenanfragen einzugehen. Sumup hat sich hier offensichtlich selber komplett überfordert. Dutzende (!) schriftliche Anfragen unsererseits einen Termin zur Umstellung zu vereinbaren, wurden zwar als Eingang bestätigt, blieben aber unbeantwortet. Stattdessen kam nun eine Woche (!) vor Shutdown eine Mail mit Terminvorschlägen... allesamt während laufendem Betriebs... kein einziger davon nach 18.00 Uhr, keiner davon während der Mittagspausen etc. Wie stellt sich das Sumup vor? Den Laden für 2 Stunden schließen um gemeinsam ein Update des Systems zu erarbeiten?! Die Kassenbuch- Funktion ist übrigens auch seit geraumer Zeit gestört. Anfragen zu neuer Hardware wurden wischiwaschi und letztendlich falsch beantwortet. Ich würde hier aktuell die Finger von lassen. - von Thomas Heymann | 24.03.2023
  21. Anfangs begeistert, bin ich nach 6 Jahren als Kunde nun einfach nur fassungslos. Eine neue Software, die nicht funktioniert, null Kundenservice. Habe mittlerweile zu einem anderen Anbieter gewechselt, kann aber meine SumUp-Lizenz nicht kündigen, weil das Unternehmen dies verweigert. Kann jedem nur raten, die Finger von diesem Unternehmen zu lassen. - von Dom | 17.03.2023
  22. Bin seit 2022 SumUp POS Kunde. Erste Lizenz (ehemals Lightspeed) funktionierte recht gut. Selbst Support war einigermaßen vorhanden. Dann fiel dem Unternehmen ein, mal eine eigene neue App zu kreieren. Die volle Katastrophe... Ansich nicht schlecht durchdacht, doch auf einmal ist (vorher empfohlene) Hardware nicht mehr kompatiebel. Leider von einem französichen Unternehmen programmiert, welches deutsche Gegebenheiten teilweise nicht bedacht hat. (z.Bsp. verschiedene Mwst. Abrechnungen nach Zahlarten separiert). Funktionalität stellte sich dann als mangelhaft heraus. Und geschweige der neue Support. Garnicht mehr vorhanden. Man kommuniziert mit 3. Personen, bei denen man das Gefühl hat, sie stecken nicht in der Materie. Dauernd kommt die Antwort "Ich gebe es an die Technik Abteilung weiter" Ergebnisse bzw. Lösungen Fehlanzeige. Nach 2 1/2 Monaten immer noch kein Ergebnis der Besserung zu erkennen. Bin der Meinung, das Unternehmen hat sich übernommen. Kann es nicht weiter empfehlen! - von Mannke | 17.03.2023
  23. SumUp ist und bliebt ein System für die Gastro – für den Einzelhandel nicht geeignet, das SumUp und auch Tiller keine Ahnung von den POS Vorgängen haben. Der Support von SumUp war schon vor dem Systemwechsel am 28.02.2023 mies, jetzt ist er unterirdisch. Oft wird gar nicht auf dringenden Klärungsbedarf reagiert oder völlig an der Frage vorbei. Als Einzelhändler ist man auf ein funktionierendes Kassensystem angewiesen. Was wir aber erleben ist die Vollkatastrophe, da SumUp POS nur vor Fehlern und nicht funktionierenden bzw. nicht vorhandenen Features strotzt. Auf dem Kassenzettel werden eingelöste oder ausgegebene Gutscheine als Gutschrift tituliert. Der Ärger ist für Kunden, die das beim Finanzamt z. B. als Mitarbeitergeschenk o. ä. einreichen, vorprogrammiert – dito wir selbst. Dies nur ein Beispiel… ach, da wäre noch, dass manche Positionen im Back Office dann nur in Französisch abgebildet werden. Der ganze Relaunch, war über Wochen nervenaufreibend, da sich SumUp nicht an die eigens kommunizierten Termine hält. So wurde angekündigt, dass man 28.02.2023, bis 18:00 Uhr Zeit hat seine Daten zu sichern und somit u. a. die relevanten Daten für Finanzamt und Co. bereithalten kann. Am 28.02.2023 um 0:01 Uhr konnte man aber nicht mehr ins Backoffice! Merde hoch 10. Die Übernahme von bisher eingepflegten Artikeln und Gruppen, Vaterartikeln etc. wurde zu 60% fehlerhaft vom Anbieter vorgenommen, was mehrere Tag- und Nachtschichten mehrerer Personen zur Folge hatte. Ich kann gar nicht sagen, was ich Euch alles heißen könnte. Wir wechseln in einigen Wochen zu Shopify POS, dank eines sehr guten Dienstleisters, der uns unterstützt. Wir wissen, dass in manchem Bereich Shopify POS noch nicht optimal ist – aber bereits jetzt schon ist der mind. 30-mal kontaktierte Support absolut traumhaft und lösungsorientiert. Nochmals kurz zum Gastro SumUp POS: Im Backoffice sind so viele Gastromodule und Einstellung, die einfach nur irritieren. Ein Software-Relaunch sollte eigentlich zur Freude der Nutzer, Mehrwert, Vereinfachung und lang kommunizierte Verbesserungen beinhalten. Was Ihr abliefert, ist vorsintflutlich. Bei Peek & Cloppenburg stimmt es mich traurig, dass ein deutsches Traditionsunternehmen in die Insolvenz geht – bei Euch würde ich es feiern. - von Ulrich | 5.03.2023
  24. Ich war am Anfang begeistert von SumUp POS, aber nun da ich mit dem System erst zwei Tage Online bin funktioniert nichts. Einen Support an Samstagen gibt es grundsätzlich nicht. Man muss eine Mail schreiben, die aber dann auch nach zwei Tagen nicht beantwortet wird. Ich konnte also zwei Tage nicht mit meinem Kassensystem arbeiten, musste handschriftlich Belege ausfüllen. Ich habe nur einen kleinen Laden, das geht das mal, aber was macht ein großer Laden? Der Support am Telefon kann bei dem POS-System nicht weiterhelfen und verweist auf andere Mitarbeiter die zurückrufen. Was aber nicht geschieht! Ich habe bereits lange Erfahrungen mit SumUp gemacht und die waren bislang positiv, was ich aber nun mit dem POS Kassensystem erlebe ist der schlechteste Support (wobei man davon ja nicht reden kann, da es keinen gibt) den ich je erfahren habe. Ihr solltet euch also sehr gut Überlegen ob ihr Euch dieses System anschaffen solltet. Christian Weckmüller - von Christian Weckmüller | 1.08.2022
  25. Furchtbarer Kundenservice, absolut keine Beratung. Auf Emails wird nicht reagiert nicht zu empfehlen. - von Sarah Falk | 6.06.2022
  26. Wir haben Sumup nun nach 4 Jahren gekündigt. Zu Beginn hat es uns absolut überzeugt Der Support konnte immer helfen, Kommunikation absolut ohne Probleme. Jetzt gibt es ernsthafte Probleme. Der Support ist wohl ins Ausland verlegt worden, die meisten Mitarbeiter am Telefon sprechen sehr schlechtes Deutsch, bzw können " die Anfrage weiter geben". Nach 6 Monaten, mehreren Mails und absolut keiner Kommunikation von Seiten Sumups, haben wir gekündigt. Lieber zahle ich mehr, dafür fällt der Sever meines Kassensystems nicht ständig aus und die Mitarbeiter können mir helfen - von Anna | 5.08.2020
  27. Das Marketing von SumUp hat ganze Arbeit beim Wording für SumUp POS auf der eigenen Website geleistet. Fakt ist, man erhält eine nicht ausgereifte Software, auf der Stück für Stück Bugs ähhh Features optimiert werden müssen. Das Ganze läuft so ab, das es zahlreicher Supportanrufe bedarf bis ein einigermaßen sprachlich verständlicher Supportmitarbeiter mit etwas Sachkompetenz sich um das Anliegen kümmert. Der Subunternehmer und Mensch, kann ja nichts für den indirekten oder direkten Arbeitgeber und dessen mangelhafte Support- und Produktpolitik. Manchmal erhält man tatsächlich einen Rückruf. Nun recherchieren wir nach einem Anbieter, der versteht was er anbietet und ein ausgereiftes System das gleich ready to use ist. Es ist verwunderlich, wie SumUp Pos so lange bestehen kann. - von Ulrich W. | 25.06.2020
  28. Für den Einzelhandel ist Sumup Pos absolut die Vollkatastrophe. Der Käufer wird mit falschen Versprechungen gelockt. Es musste viel hinzuprogrammiert werden, damit wenigstens elementare Vorgänge am POS eingegeben werden können. Aber der Hit ist – das Kassenbuch muss von Hand z.B. in Excel erstellt werden – das kann die Kasse nicht abbilden! Somit benötigt Ihr mehr Zeit als ohne Kasse! Das Wechselgeld muss jeden Morgen eingegeben werden, da die Funktion seit Monaten defekt ist. Der Kassenzettel kann nicht manuell durch einen selbst angepasst werden, was Logo, Werbung ... Gruß angeht – jedesmal muss der Support aktiviert werden. Apropos Support, die haben über ihr eigenes System keine Ahnung – über 70 Telefonate in 3 Monaten. Wir sind nun auf der Suche nach einem neuen Kassensystem. Finger weg von Sumup Pos. Unser Steuerberater hat so etwas konfuses noch nie gesehen. - von Chris U. | 23.02.2019
  29. System super nur andauernd Verbindungsfehler zum Smartphone. - von Zümrüt Sultan | 17.01.2019
  30. Das Sumup Pos ist vielleicht für Gastrobetriebe die wenig Artikel haben geeignet, aber für den Einzelhandel absolut ungeeignet. Alleine die Verwaltung von Gutscheinen und das Handling an der Kasse ist eine Vollkatastrophe. Hier mussten einfachste Vorgänge hinzuprogrammiert werden. Wie kann das sein, bei einem System, das für den Einzelhandel angepriesen wird mit … es wie alles leichter. Wer im BioHandel landwirtschaftliche Produkte verkaufen will kann nicht einmal die 10,7% hinterlegen! Wenn ein Kunde wie bei mir 47 Stück eines Artikels kaufen will, müssen Sie 47 x den +-Button tippen, was beim Kunden und den dahinter wartenden Kunden den Eindruck eines Vollidioten vermittelt. Das Wechselgeld muss umständlich jeden Morgen eingegeben werden, eine Kassenentnahme kann nicht einfach eingegeben werden... alles muss mit dem Support geklärt und extra abgestimmt werden, sodass dieser das ergänzt. Das ganze System ist irgendwo von irgendwem, der von Einzelhandel aber sowas von gar nix versteht programmert worden. Eigentlich Minus 5 Sterne für so einen zeitraubenden Mist. - von Ulrich W. | 17.12.2018
  31. Ich fand den technischen Support ehrlich gesagt lächerlich und nicht kompetent. Mein Gerät funktioniert nicht und tatsächlich war die Antwort auf meine Frage was mit dem Gerät los sei: schalten sie das gerät einmal aus, mehr kann ich Ihnen nicht anbieten. Das ist doch keine Lösung für das Problem, darauf bin ich auch vorher gekommen, kann doch den Kunden nicht immer vertrösten bis dieser dann bezahlen kann. Mag sein dass es gelegentlich eine schlechte Verbindung gibt, aber dann habe ich ja nie die Garantie das ich Kartenzahlung anbieten kann. - von Schöttmer | 21.11.2018
  32. Anfangs fand ich das Sytem super und es hat auch gut funktioniert. Modell mit Batterien) Leider gibt es jetzt nur noch das Gerät mit Akku und seit diesem funktioniert fast nix mehr. Auch der Support war sehr unfreundlich und überhaupt nicht hilfreich. Die Dame sagte mir das Gerät funktioniert nur mit min. 75 % Akku. Also ist das Gerät eigentlich nur am Ladekabel zu verwenden. Zwei Geräte verwenden funktioniert nicht mit einem Smartphone weil immer nur ein Gerät erkannt wird und das umstellen dann sehr mühsam ist und etwa 25 min. spielzeit (vor dem Kunden....) dauert. Leider muss ich jetzt wieder auf ein anderes System von etwa CardComplete zurück greifen auf welches man sich verlassen kann. - von Michael | 10.02.2018
  33. Wir benutzen das System jetzt seit knapp 2 Jahren. Die Bedienung ist einfach, das System leicht mit Artikeln zu füttern. Für unsere Branche wäre es allerdings leichter wenn man Grundpreise speichern könnte und mit einem Klick die Menge angeben könnte. Denn teilweise müssen wir bei einem Artikel bis zu 30x klicken um die gewünschte Menge zu erreichen. Ich würde mir ausserdem wünschen das die Kasse mit aktuellem Bestand laufen würde um evtl. Fehler zu entdecken. Das Kartenlesegerät läuft leider nur mit Batterien. Die sind teilweise schon nach 1 Woche wieder leer. Da müsste unbedingt ein neues Gerät her. Ansonsten läuft fast immer alles top! - von Jacky | 30.08.2017
  34. Ich bin seit 5 Monaten Kunde bei SumUp und ich bin außerordentlich zufrieden. KEIN rumschlagen mit Techniker Terminen und einem System was dann doch nicht funktioniert und sowieso keiner versteht. Solche Erfahrungen habe ich mit meinen bisherigen Kassen immer gemacht. Bei SumUp habe ich einen direkten Ansprechpartner und alles ist so einfach zu verstehen, dass sogar ich als technisch unversierter Mensch super mit allem zurecht komme. Mein Steuerberater ist seit dem Wechsel zu SumUp außerordentlich glücklich und zufrieden mit mir. Ich kann das Kassensystem von SumUp nur jedem empfehlen. - von Kristin | 17.05.2017
  35. Das SumUp Kassensystem war die perfekte Lösung für unser Vorhaben. Die Point of Sale Cloud ermöglichte es mir nicht nur die vielen Kunstprodukte ordentlich und übersichtlich in Artikelgruppen anzulegen, sondern ich konnte auch anhand der vielen Statistiken u.a. sehen welche Produkte unsere Verkaufsschlager sind. Des Weiteren konnte ich mich jederzeit und von überall in die Sum Up Cloud einloggen und sehen welche Produkte meine Mitarbeiter während des Tages verkauft und auch wie viel Umsatz sie generiert hatten. Meine Buchhalterin war ebenfalls jeden Monat glücklich, wenn Sie in der Cloud ganz einfach die Umsätze und anderer wichtige Auswertungen des Unternehmens abrufen und als PDF oder Excel runterladen konnte. Im alltäglichen Geschäft war das Kassensystem bestehend aus dem SumUp Druckers, Kasse, Kartenterminals und des iPads eine einfache, praktische und unkomplizierte Lösung zum Verkauf. Über die Point of Sale App des iPads konnten ich und meine Mitarbeiter über einen persönlichen Pin ganz systematisch und schnell, die in der Cloud angelegten Artikel bzw. Artikelgruppen, abrufen. Über Bluetooth sendet das iPad Signale an den Belegdrucker und an die Kasse bzw. das Kartenterminal. Der unschöne Kabelsalat bleibt aus. Eine elegantere Lösung für eine Galerie gibt es nicht. - von Klassenfeind Gallery/Berlin Affordable Art | 13.04.2017
  36. Wir von RESTUBE sind weltweit auf Wassersportevents unterwegs. Ein flexibles und zuverlässiges Kassensystem ist hierbei sehr Hilfreich. SumUp hat uns hierfür ein geeignetes Set Up zusammen gestellt. Auch vom Kunden-Service bin ich sehr überzeugt. Danke. Weiter so! - von Steffen Rose | 2.12.2016
  37. Kleines KMU mit sporadischem Kreditkartenterminal bedarf. Wir haben vor rund einem Jahr von einem marktüblichen Kreditkartenterminal auf das Mobile Sum-Up Gerät (Verbindung via Smartphone, ohne Monatsgebühren) gewechselt. Fazit: Nie mehr zurück, funktioniert einwandfrei, vertretbare und überschaubare Kosten, super bedienungsfreundlich, klein, handlich, einfache Handhabe, einfach nur top! - von Markus Aebi | 9.08.2016
  38. Neukunde Von Bestellung bis Lieferung 3 Tage, Installation lief problemlos auf unseren Handys, gestern erste Probeüberweisung mit vorherigem automatischem Update der Firmware, heute Praxiseinsatz, bis jetzt keine Probleme, einfach in der Handhabung, sieht nach dem richtigen Kauf aus. - von Michael Hundt | 6.08.2016
  39. Ich nutze seit einigen Monaten das Kassensystem von SumUp und bin sehr zufrieden. Ich kann es guten Gewissens jedem weiterempfehlen. - von Hanno | 21.07.2016
  40. Wir hatten erst nur die Kartenzahlung von Sum up und haben dann auch die Kasse dazubestellt. Man muss ein bisschen Zeit investieren um alle Funktionen kennenzulernen aber der Support und das Onlinehandbuch sind super. Meine Mitarbeiter kommen mit der Kasse sehr gut zurecht und mein Steuerberater hat mich für die Anschaffung gelobt. Alles in allem Top! - von Stephan | 19.07.2016
  41. Ich bin schon seit mehr als einem Jahr Kunde von SumUp. Das Kassensystem nimmt mir wirklich viel Arbeit ab und macht auch das,w as versprochen wurde! Obwohl ich kein grosser Fan von monatlichen Kosten bin ist das Preis-Leistungs-Verhältnis super und außerdem bin ich mit dem Service zufrieden. - von Sibylle Tolibor | 18.07.2016
  42. Wir sind sehr zufrieden mit dem Kassensystem. Läuft stabil und zuverlässig, auch wenn mal kein Internet vorhanden ist. Des Weiteren sparen wir durch die DATEV-Export Funktion Zeit und Geld. Falls es mal Fragen gibt, reagiert der Kundenservice sehr schnell. - von Thomas | 14.07.2016

Teile deine Erfahrungen mit SumUp Point of Sale mit anderen Besuchern!

Erfahrungsbericht schreiben

Bitte zuerst Tipps zu Erfahrungsberichten lesen

zum Anbieter
zum Anbieter Unser Tipp: ETRON Unser Tipp: ETRON