Tipp: Das ready2order-Kassensystem -> hier mehr erfahren!
Tipp: Das ready2order-Kassensystem -> hier mehr erfahren!

Kassensysteme für Drogerien

Kassensystemevergleich.de | letztes Update: 12.02.2020

Ein gutes Kassensystem ist für Drogerien unabdingbar, denn der Bezahlvorgang ist der letzte Eindruck, den dein Kunde mit nach Hause nimmt. Deine Kasse soll jedoch nicht nur den Zahlungsvorgang reibungslos ablaufen lassen, sondern auch dir als Geschäftsinhaber möglichst viel Arbeit abnehmen, von Warenverwaltung und Kundenbindungstools hin zur steuerlichen Abrechnung deiner Umsätze.

Anbieter

Die folgenden Kassensysteme haben wir von Kassensystemevergleich näher untersucht und können sie dir für den Einsatz in deiner Drogerie empfehlen.

ready2order

Ready2order verfügt über Flexibilität und Stabilität zugleich. Das Kassensystem läuft wahlweise auf Apple-Geräten wie iPhone und iPad, sowie wie auf Android-basierten Systemen und Windows. Dabei ist auch ein Offline-Betrieb möglich, falls dein WLAN mal ausfällt. Kassenberichte sowie Umsatzanalysen helfen dabei, den Erfolg deiner Drogerie zu verfolgen und optimieren. Steuerrelevante Daten exportierst du mittels DATEV – das Format, mit dem auch Steuerberater arbeiten. Ergänzt wird das Angebot um Warenwirtschaft, Lagerverwaltung, Mitarbeiter-Konten und viele weitere Extras wie diverse Kundenbindungstools. Mehr Infos zu ready2order

Tillhub

Der zweite Anbieter, den wir für Drogerien empfehlen, ist tilhub. Tillhub ist im Gegensatz zu ready2order auf iPads beschränkt. Das entsprechende Gerät sowie auch alle nötige sonstige Hardware wie Scanner, Kassenlade, Drucker etc. findest du im tillhub-Shop. Du kannst dir hier ein Kassensystem ganz nach deinen Wünschen zusammenstellen und verfügst dabei auch über weitere Optionen für deine Drogerie: die Anbindung von Online-Shops, also E-Commerce, dazu eine ausgereifte Mitarbeiter- und Filialverwaltung. Mehr Infos zu Tillhub

LocaFox POS

LocaFox POS bietet neben den üblichen Eigenschaften eines guten Kassensystems auch eine starke Präsenz bzw. Vernetzung mit E-Commerce. Dadurch dass LocaFox POS an Google-Shopping angeschlossen ist, finden immer wieder neue Kunden zu dir – ein Plus. Dass diese dann auch bei dir bleiben, dafür sorgen die Kundenbindungstools von LocaFox POS. Das Kassensystem ist auf Android basiert; mit dem Kauf der Software bekommst du jedoch auch die entsprechende Hardware: eben die Kasse selbst sowie auf Wunsch auch nötige Peripheriegeräte (Scanner, Drucker, Kartenlesegeräte), um sofort loslegen zu können. Mehr Infos zu LocaFox POS

SumUp

SumUp ist ursprünglich als mobiles Zahlungsterminal an den Start gegangen, bietet aber auch einen Point of Sale, also ein Kassensystem. Dieses ist auf iPad basiert, welches du wahlweise dazukaufen kannst oder auch ein eigenes nutzen. Als Komplett-Paket wird SumUp bereits vorkonfiguriert geliefert und nimmt dir so die Arbeit ab, Artikel und Warengruppen selbst anlegen zu müssen. Zum Umfang der gelieferten Hardware gehören zudem Scanner und Drucker sowie natürlich EC-Kartenlesegeräte, die das ursprüngliche Angebot von SumUp ausmachten. Mehr Info zu SumUp

Kartenlesegerät und EC-Karte zum mobilen Bezahlen beim Anbieter SumUp

Erst mobile Bezahlmöglichkeit, dann Erweiterung zum Kassensystem: der Anbieter SumUp. Bild: SumUp

Vectron

Als letztes ist noch Vectron zu nennen, einer der der größten und wichtigsten Anbieter von Kassensystemen. Bei Vectron hast du viel Auswahl unter verschiedenen Kassen, von Komplett-Paketen hin zu modular ergänzbaren Touchscreen-Modellen. Auch eine mobil einsetzbare App gibt es, dazu viele Zusatzoptionen, die du je nach Bedarf dazubuchst. Mehr Infos zu Vectron

Kosten

Für die komplette Einrichtung deiner Drogerie mit einem Kassensystem solltest du mit 1.000 bis 3.000 Euro rechnen. Dafür bekommst du in der Regel alle nötige Hardware, von Kasse/ Kassenlade über Scanner und Drucker hin zu Kartenlesegerät in einfacher Ausfertigung. Willst du auch eine Fiale ausstatten oder mehrere Kassen in deinem Laden führen, wird es entsprechend teurer. Software ist der zweite Kostenpunkt, der allerdings monatlich statt einmalig anfällt, bis auf wenige Ausnahmen. Die Gebühr für die Nutzung von Kassensoftware beträgt je nach Anbieter und Funktionsumfang zwischen 20 und 120 Euro monatlich.

Funktionen

Hier die wichtigsten Funktionen für dein Kassensystem in der Drogerie:

  • Integrierte Lager- und Filialverwaltung
  • Filialmanagement
  • Filiallogistik (Warenein- und Warenausgang, Umlagerung, Inventur etc.)
  • Personalmanagement/ Mitarbeiterverwaltung
  • Coupon- und Rabatt-Funktion
  • Festlegung von beliebigen Artikelgruppen
  • Storno-, Rabattberichte; Umsatzberichte, Tagesabschluss, Kassenbuchbericht, …
  • Anschluss von externen Geräten wie Scanner, Drucker und Kartenlesegeräten möglich
  • Wenn gewünscht: Anbindung eines Online-Shops

Besonderheiten

Viele Drogerien nutzen Bonusprogramme, um Kunden zu binden. Achte darauf, dass dein Kassensystem solche Kundenbindungstools zulässt bzw. inkludiert hat. So setzen viele Kunden auf Payback oder andere Prämiensysteme, um damit Punkte auf ihren Umsatz beim Einkauf zu sammeln. Ebenso wichtig ist die Anbindung von Warenwirtschaft an ein Zentralsystem, das Nachbestellungen regelt und dafür sorgt, dass die Regale in deiner Drogerie stets gut befüllt sind.

Blick in das Kassensystem ready2order zum Dashboard Analysen und Berichte

Berichte und Analysen helfen dabei, Umsatz und Warenangebot in deiner Drogerie zu optimieren, wie hier bei ready2order. Bild: Screenshot Webseite ready2order

Finanzamt

Als letztes sollte noch das Finanzamt kurz erwähnt werden. Denn dieses stellt ebenfalls Ansprüche an Kassensysteme, gesetzlich geregelt in den GoBD. Doch sei beruhigt: Alle Anbieter von Kassensystemen, die wir hier vorstellen, halten diese Regelungen ein.

Vergleich und Test

Welcher Anbieter soll es nun sein, um deiner Drogerie ein stabiles Kassensystem bereitzustellen? Was sagen Nutzer der Kassensysteme zu den jeweiligen Registrierkassen? Welche Features bietet welcher Anbieter noch mal? Und wie hoch sind die monatlichen Gebühren im Vergleich? All das siehst du auf einen Blick in unserem Anbieter-Vergleich. Dort haben wir die wichtigsten Punkte noch mal in Übersicht gelistet, von Filialverwaltung und Online-Shop-Anbindung über Datensicherheit und Datenexport hin zu Kundenbindungstools und nötiger Hardware.

zum Anbieter-Vergleich

 

Auch interessant:

Unser Tipp: ready2order
Beliebt: