Tipp: Das ready2order-Kassensystem -> hier mehr erfahren!
Tipp: Das ready2order-Kassensystem -> hier mehr erfahren!

Kassensysteme für den Süßwarenhandel

Kassensystemevergleich.de | letztes Update: 19.09.2019

Wenn du ein neues Kassensystem für deinen Süßwarenhandel finden möchtest, unterstützt dich der folgende Artikel bei der Suche. Denn hier stellen wir dir nicht nur passende Anbieter vor, sondern werfen auch einen Blick auf die besonderen Anforderungen deiner Branche.

Anbieter

Die besten Kassensysteme für den Süßwarenhandel haben wir im Folgenden für dich gelistet. Alle von ihnen punkten mit umfangreicher Basisausstattung und zudem weiteren Features, die sich für dein Unternehmen als sehr nützlich erweisen können. Detaillierte Informationen zu den einzelnen Kassensystemen erhältst du dann jeweils unter dem Mehr-Infos-Link, der dich zu unserer ausführlichen Untersuchung der Anbieter bringt.

Tillhub

Als erster Anbieter für den Einsatz im Süßwarenhandel ist Tillhub zu nennen. Dieses Kassensystem gibt es für iOS, also Apple-Geräte. Die Nutzung auf einem iPad wird empfohlen, wobei du dieses inklusive weiterer nötiger Hardware wie Kassenlade, Scanner und Bondrucker direkt von Tillhub beziehen kannst. Die Warenwirtschaft und Lagerverwaltung bei Tillhub ist gut ausgereift, ebenso Filialverwaltung und Integration mehrere Kassen in einem Geschäft. Die zentrale Organisation des Ganzen erfolgt durch die Anbindung des Kassensystems an eine Cloud. Auch Steuerberater setzen gern auf Tillhub, denn du kannst relevante Daten mittels DATEV direkt von der Benutzeroberfläche der Kasse aus an sie exportieren. Mehr Infos zu Tillhub

Dashboard des Kassensystems Tillhub mit Screen zur Ersteinrichtung und Filialverwaltung.

Das Einrichten mehrerer Filialen bzw. Kassen in einer Filiale ist eine der ersten Konfigurationen, die du an deinem neuen Kassensystem vornimmst, hier bei Tillhub. Bild: Screenshot Webseite Tillhub

LocaFox POS

Auch das Kassensystem von LocaFox ist für den Süßwarenhandel bestens geeignet. LocaFox lässt dich die Grundfunktionen wie Warenwirtschaft und Mitarbeiter- sowie Filialverwaltung mittels diverser Zusatzmodule um wichtige Features ergänzen. So kannst du einen Online-Shop einbinden, bei Google-Shopping auf dich aufmerksam machen und dort gewonnene Kunden mit z. B. Kundenkarten mit Rabatt-Funktion an dich binden. LocaFox wird mit bereits vorinstallierter Software geliefert, so dass du dich mit der Installation nicht selbst herumschlagen musst. Zudem bestätigen Nutzer des Kassensystems immer wieder, dass der Kundenservice hervorragend ist – im Falle eines Falles ist kompetente, freundliche Hilfe also nicht weit. Mehr Infos zu LocaFox POS

flour

Das Kassensystem von flour versorgt dich mit allen nötigen Funktionen einer Kasse für den auf Süßwaren spezialisierten Einzelhandel. Flour kann auf allen Geräten von Smartphone bis Desktop-PC und Betriebssystemen (iOS, Android, Windows) betrieben werden. Zum Kassensystem gehört auch das nötige Zubehör, von Kassenlade über Barcode-Scanner und Drucker hin zu EC-Kartenlesegeräten. Zudem ist flour darauf eingestellt, deine Waren auch online anzubieten und hält dafür entsprechende API-Schnittstellen für E-Commerce bereit. Mehr Infos zu flour

Kasse Speedy

Auch Kasse Speedy ist flexibel einsetzbar, sowohl stationär in einem Laden als mobil zum Beispiel auf Märkten. So kannst du deine Süßwaren stets da anbieten, wo die meisten Kunden sind. Nötige Zusatzgeräte zur Kasse wie Scanner, Drucker und Kassenlade schaffst du dir eigenständig an bzw. nutzt bereits vorhandene Hardware. Denn Kasse Speedy ist eigentlich nur eine Software, die du dir als App auf Smartphone oder Tablet herunterlädst. Die App gibt es in verschiedenen Ausführungen, d. h. mit unterschiedlichem Funktionsumfang, aus denen du das auswählst, das du brauchst. Mehr Infos zu Kasse Speedy

Preisübersicht für dsa Kassensystem Kasse Speedy in tabellarischer Form

Das Kassensystem Kasse Speedy lässt dich diverse Zusatzmodule flexibel auswählen, um dir genau den Funktionsumfang zu bieten, den du in deinem Süßwarenladen brauchst. Bild: Screenshot Webseite Kasse Speedy

Kosten

Bei den Kosten für ein neues Kassensystem gibt es zwei Säulen mitzudenken: einmalige Kosten und laufende Kosten. Beide Kostenpunkte sind flexibel und hängen in ihrer Höhe davon ab, was genau du benötigst. Bei den einmaligen Erstanschaffungskosten spielt eine Rolle, welche Hardware du eventuell bereits besitzt und somit nicht neu erwerben musst: Drucker, Scanner, Kartenlesegeräte… Musst du alles von Grund auf neu anschaffen, rechne mit 2.000 bis 4.000 Euro. Bei den laufenden Kosten handelt es sich um die Lizenzgebühr für die Nutzung deiner neuen Kasse. Diese beträgt je nach Funktionsumfang und Anbieter zwischen 20 und 100 Euro monatlich.

Funktionen

Die folgenden Features eines Kassensystems sind für den Süßwarenhandel wichtig:

  • Umfangreiche Warenwirtschaft und Lagerverwaltung inkl. Inventur
  • Anbindung von Online-Shop
  • Bestandsabgleich mit Online-Shop/ E-Commerce
  • Schnelle Definition von Ladenhütern und Rennern
  • Umfassender und dennoch flexibler Produktkatalog, den du nach Kategorien ordnen kannst
  • Freie Eingaben von Preisen
  • Wechselgeldeingabe
  • Rabatt- und Stornofunktion
  • Gutschriftenverwaltung/ Gutschein-Funktion
  • Externer Barcode-Scanner, Bondrucker und Kassenlade anschließbar
  • Verwaltung mehrerer Kassen
  • Filialfähigkeit
  • Ausgefeilte Mitarbeiterverwaltung, Zuweisung unterschiedlicher Zugriffsrechte
  • Bericht-Erstellung nach diversen Filtern
  • Daten-Export, möglichst nach DATEV

Besonderheiten

Süßwaren gibt es in unzähligen Varianten und entsprechend umfassend gestaltet sich der Produktkatalog. Dass es dabei nicht unübersichtlich wird, ist wichtig. Denn nichts nervt Kunden mehr als ewiges Warten an der Kasse, während der Verkäufer den zu zahlenden Artikel einfach nicht im System findet. Das führt mitunter zu Kaufabbrüchen. Achte also darauf, dass all deine Produkte per Scanner eingelesen werden können, um so das Erfassen der Waren zu beschleunigen. Gleichzeitig sollten deine Süßwaren im Produktkatalog deines Kassensystem so gut auffindbar sein, dass du auch ohne Scanner arbeiten kannst, falls dieser mal nicht zur Verfügung steht. Achte zudem auf automatischen Bestandsabgleich deiner Kasse mit deinem Onlineshop (falls vorhanden), um Überkäufe zu vermeiden.

Finanzamt

Auch das Finanzamt stellt bestimmte Anforderungen an Kassensysteme. Diese drehen sich weniger um Kundenbindungstools und andere Extras, die für das erfolgreiche Gelingen deines Unternehmens wichtig sein könnten, sondern naturgemäß um Buchführung und Datenaufzeichnung. Wie genau eine ordnungsgemäße Buchführung und Datenaufzeichnung zu erfolgen hat, um den Anforderungen des Finanzamts genüge zu tun, ist in den sogenannten GoBD/ GDPdU festgeschrieben. Alle Kassen auf Kassensystemevergleich halten die GoBD/ GDPdU ein.

Vergleich und Test

In unserem Anbieter-Vergleich stellen wir die Kassensysteme, die wir dir hier nun vorgestellt haben nochmals im Direktvergleich gegenüber. So siehst du auf einen Blick, welche Kasse sich für welchen Einsatz besonders eignet, welche Hardware, Software und Funktionen inklusive sind, welche dagegen nur als Extra erhältlich. Wie schlägt sich das im Preis nieder? Wie viel kosten die Kassensysteme im Vergleich? Wie sieht es mit Punkten wie Filialverwaltung, Kundenbindung und Datensicherheit aus? Und was sagen Nutzer zu den Kassensystemen? Welchen Anbieter empfehlen sie, welchen eher nicht? Wie schneiden die Kassensysteme im Test ab? All das in Übersicht in unserem Anbieter-Vergleich.

zum Anbieter-Vergleich

Quellen

Über die richtige Präsentation von Süßwaren im Laden berichtet der Bundesverband der Deutschen Süßwarenindustrie e. V. in diesem Artikel und wirft dabei auch einen Blick auf den Kassenbereich.

 

Auch interessant:

Unser Tipp: ready2order
Beliebt: