Tipp: Das ready2order-Kassensystem -> hier mehr erfahren!
Tipp: Das ready2order-Kassensystem -> hier mehr erfahren!
Beliebt:
Alles:
Anzeige:

iPad Kassensystem

iPad-Kassensytem: Wieso, weshalb, warum?

iPad-Kassensysteme funktionieren mit dem bekannten Apple-Tablet. Durch spezielle Apps wird das iPad in ein Kassensystem verwandelt. Warum werden gerade Apple-Geräte für Kassensysteme genutzt? Dafür sprechen zum einen Sicherheitsaspekte und zum anderen die perfekte Abstimmung von Hard- und Software. Das Betriebssystem läuft verlässlich, weil die Software die Hardware “kennt” – es gibt eben nur wenige iPad-Produktvarianten. Dies ist bei Android-Systemen nicht der Fall und kann daher ggf. zu Problemen führen. Außerdem sind Apple-Geräte garantiert modern und stylisch.

Anbieter von iPad-Kassensystemen

iPad-Kassensysteme werden angeboten von:

  1. SumUp
  2. GASTROFIX
  3. roc.Kasse
  4. 9Cookies
  5. Orderbird

Diese Anbieter bieten jeweils eine “Kassen-App”  und die dazu passende Hardware an. Die Kombination aus App und Hardware ergibt dann das vollständige iPad-Kassensystem. Für die Nutzung des iPad-Kassensystems zahlst du typischerweise eine monatliche Nutzungsgebühr.

SumUp Kassensystem Hardwarepaket

Komplettes Hardwarepaket für ein iPad Kassensystem (Foto: SumUp)

Vorteile von iPad-Kassensystemen

  • Die Kasse ist genauso mobil wie dein iPad
  • Einfache Installation
  • Geringe Kosten für die App
  • Über WLAN problemlos erweiterbar
  • Einfache Bestandsplege
  • Einfache Abrechnung
  • Funkbonieren (am Tisch boniert, sofort in der Küche gemeldet)

Die wichtigsten Features eines iPad-Kassensystems

iPad-Kassensysteme haben es in sich. Sie sind nicht nur eine einfach zu bedienende Kasse, sondern punkten mit vielen zusätzlichen Features, unter denen du die für dich passenden aussuchen kannst. Die wichtigsten Eigenschaften von iPad-Kassensystemen sind:

  • Einfache Kassenführung
  • Kundenbindungs-Tools
  • Intuitive Bedienung
  • Einbindung in Buchhaltung
  • Einfache Bestandspflege
  • Daten DATEV-konform
  • Verwaltung mehrerer Kassen bzw. auch Filialen
  • Bericht-Erstellung nach diversen Filtern
  • Umfangreiches Controlling

iPad-Kassensysteme: Wo kommen sie zum Einsatz?

Der Einsatz von iPad-Kassensystemen bietet sich überall dort an, wo eine Kasse zwingend vonnöten ist: im Einzelhandel, in Boutiquen, Kneipen, Bars, Lebensmittelgeschäften, Hotels, aber auch im mobilen Setting, z. B. bei Ständen auf Märkten. Ein wichtiges Einsatzgebiet ist die Gastronomie, angefangen bei kleinen Cafés mit nur wenigen Tischen über Restaurants mittlerer Größe bis hin zu riesigen Eventhallen. Dabei, bzw. auch unabhängig davon, sind iPad-Kassensysteme auch für Schankanlagen geeignet, z. B Kaffee- und Cocktailmaschinen und Schankbalken.

Handhabung: Ohne Schulung nutzbar

Viele Geräte bzw. Apps und Programme aus dem Hause Apple sind intuitiv nutzbar. Auch ohne großes Vorwissen findest du dich schnell zurecht. So verhält es sich auch mit den Apps für iPad-Kassensysteme. Du brauchst keine Schulung, solltest aber natürlich vor dem ersten Einsatz alle Funktionen erkundet haben. Plane in den ersten Anwendungstagen zudem etwas zusätzliche Zeit bei der Bedienung deiner Kunden ein. Wenn es beim Bestellen, Bezahlen usw. erst mal etwas weniger schnell läuft also sonst, weis einfach darauf hin, dass du gerade ein neues System installiert hast und daher eventuell etwas langsamer bist. So wissen deine Kunden, warum es zu Verzögerungen kommt und können dir Verständnis entgegenbringen.

iPad-Kassensysteme als Geschäftsmanager

In größeren Geschäften oder Restaurants sind in der Regel mehrere Bediener bzw. Kellner gleichzeitig am Start. Du kannst jeden von ihnen mit einem eigenen iPad ausrüsten und dabei einstellen, wer welche Zugriffsrechte hat. Über das Dashboard hast du dann alles im Blick: alle wichtigen Kennzahlen der Warenwirtschaft, der Buchhaltung und viele weitere Kennzahlen für einen optimalen Geschäftsablauf. Dieses Verbinden mehrerer Kassen ist jedoch nicht nur auf einzelne Filialen beschränkt. Du kannst über dein iPad auf all deine Filialen zugreifen und auch hier passende Reports erstellen, einsehen und verwalten. So behältst du die Übersicht über nötige Nachbestellungen, getätigte Umsätze und kannst auf Grundlage der Daten den gesamten Betrieb zügig überwachen und Geschäftsabläufe vereinfachen.

Buchhaltung mit iPad-Kassensystemen

Doch nicht nur untereinander sind die in deinem Geschäft eingesetzten iPads verbunden. Zusätzlich werden alle Daten automatisch – je nach App – für deine Buchhaltung aufbereitet und an die entsprechende Stelle (z. B. an deinen Steuerberater) geleitet. Das geschieht z.B. über eine DATEV-Schnittstelle – die Daten sind also DATEV-konform. Zudem sind sie GoBD-konform, was im Fall einer digitalen Betriebsprüfung vom Finanzamt wichtig ist.

Bezahlen mit iPad-Kassensytemen

Je nachdem, für welche App für dein iPad-Kassensystem du dich entscheidest, stehen dir unterschiedliche Zahlungsmöglichkeiten für deine Kunden zur Verfügung. In der Regel können diese nicht nur bar zahlen, sondern auch mittels EC- und Kreditkarte. Auch Zahlung über PayPal und einige andere mobile Dienste, wie z.B. Zapper sind möglich. Am besten machst du eine kleine Umfrage unter deinen Kunden, formell oder informell, und entscheidest dich dann gut informiert für den Anbieter des Kassensystems, der den so geäußerten Ansprüchen hinsichtlich Zahlungsmöglichkeiten am ehesten gerecht wird.

Kundenbindung (CRM) mit iPad-Kassensytemen

Wiederkehrende Kunden sind die besten. Sie kennen dich und dein Angebot schon, du musst kaum mehr Werbung machen; im Gegenteil: Zufriedene Kunden machen Werbung für dich. Es lohnt sich also, deinen Stamm von festen Kunden zu pflegen und möglichst zu erweitern. iPad-Kassensysteme denken auch daran und geben dir viele Mittel in die Hand, um Kunden gezielt zu binden. So kannst du Rabattkarten ausstellen und Gutscheine verwalten, aber auch eine umfangreiche Kundendatenbank anlegen. Diese sortierst du anhand diverser Kriterien, die es dir dann erleichtern, spezielle Angebote maßgeschneidert aufzubereiten und zur weiteren Kundenbindung zu nutzen.

iPad-Kassensysteme speziell für die Gastronomie

Immer mehr iPad-Kassensysteme finden sich in der Gastronomie – aus gutem Grund. Sie bündeln und koordinieren die vielen Aufgaben, die das Betreiben eines Restaurants mit sich bringt, in einer einzigen Schnittstelle. So kannst du mit iPad-Kassensystemen nicht nur Bestellungen aufnehmen und gleich am Tisch abkassieren, sondern auch eine komplette Raum- und Tischplanung durchführen, inklusive Warnungen bei offenen Tischen oder auch häufigen Stornierungen; einen Tagesabschluss durchführen, alle Daten sichern und in deine Buchhaltung einpflegen, wobei du diverse Abrechnungsarten und Mehrwertsteuersätze nutzen kannst. Auch das Einteilen deiner Waren in verschiedene Gruppen ist nützlich, etwa in „Außer Haus“/ „To Go“, Business-Lunch-Angebote, Bestseller und beliebteste Speisen usw.

Zugriffsrechte, Berichte, Controlling

Doch die meisten Features von iPad-Kassensystemen sind nicht nur für die Gastronomie, sondern universell sehr nützlich. So kannst du bei der Nutzung mehrerer miteinander verbundener Geräte unterschiedliche Zugriffsrechte festlegen. Auch das Erstellen von datengetriebenen Berichten ist hilfreich – so kannst du z. B. den Umsatz nach Tageszeiten einsehen, um so für bessere Auslastung oder auch Mitarbeiter-Koordinierung zu sorgen. iPad-Kassensysteme bieten dir zudem viele Controlling-Optionen und informieren dich mit Statistiken darüber, in welchen Schichten es zu abweichenden Umsätzen kam, ob vorgegebene Kontrollwerte über- oder unterschritten wurden und welche Transaktionstypen und Kostenstellen Aufmerksamkeit bedürfen.

Kompatibilität mit anderen Apple-Geräten

Kassensystem-Apps für das iPad laufen auch auf anderen Apple-Geräten. So kannst du auch aus deinem iPhone oder deinem iPod-Touch eine Kasse machen. Aufgrund des kleineren Displays ist die Bedienung meist weniger komfortabel. Jedoch kannst du die App an dein Gerät anpassen (bzw. sie skaliert sich selbst) und so, z.B. deinen iPod-Touch, ganz einfach zum “Handheld” umrüsten.

Fazit zu iPad-Kassensystemen

iPad-Kassensysteme bieten also einiges mehr als eine einfache Kasse, in die du dein Geld legst bzw. der du das Wechselgeld entnimmst. Die Kassensysteme nehmen dir einiges an Arbeit ab und ermöglichen dir zugleich aber ein Maximum an Kontrolle und Übersicht. Denn nur du weißt, was deinem Geschäft am besten tut und wie dein Traum vom gut laufenden Business aussieht. Die iPad-Kassensysteme unterstützen dich bei der Umsetzung.

Weitere Infos

Unser Tipp: ready2order