Tipp: Das ready2order-Kassensystem -> hier mehr erfahren!
Tipp: Das ready2order-Kassensystem -> hier mehr erfahren!
Beliebt:
Alles:

Mobile Kartenlesegeräte

Mobile Kartenlesegeräte

Mobile Kartenlesegeräte werden meist unter dem Begriff mobile Payment geführt. Die Anbieter solcher Systeme stellen dir die Hard- und Software für mobile Kartenzahlungen zur Verfügung und kümmern sich um die Transaktion des Geldes vom Konto des Kunden auf deines. Dafür erhalten sie Gebühren vom Zahlbetrag.

In einem Lebensmittelladen wird eine payleven-Kartenzahlung durchgeführt

Mit mobilen Kartenlesern und deinem Smartphone kannst du überall Kartenzahlungen entgegennehmen. (Foto: payleven)

Mobile Payment – Kartennutzung der neuen Generation

Bis vor wenigen Jahren war das Zahlen mit Karte für den Händler und Dienstleister richtig teuer. Monatliche Fixkosten plus Transaktionsgebühren machten es gerade kleinen Betrieben und Selbstständigen quasi unmöglich Kartenzahlungen anzunehmen, ohne Verlust zu machen. Doch neue Fintech-Unternehmen brachten Bewegung in den Markt. Sie senkten die Gebühren und verzichteten auf Fixkosten. Heute kann jeder Kartenzahlungen entgegennehmen, selbst Privatpersonen ist das möglich. Die wichtigsten Anbieter dieser neuen Generation des mobile Payments sind: iZettle, SumUp, payleven, Concardis optipay und Lexware pay.

Das brauchst du, um mobile Kartenlesegeräte zu nutzen:

  1. Smartphone oder Tablet mit Internetzugang → das mobile Internet über deinen Telefonanbieter genügt
  2. Konto beim Dienstanbieter → einfach kostenfrei eröffnen
  3. App des Dienstanbieters → gratis für iOS und Android
  4. Kartenlesegerät → beim Anbieter oder deren Vertriebspartner erhältlich
SumUp-Kartenleser und Smartphone

Kartenleser und Smartphone sind die einzig benötigte Hardware. (Foto: SumUp)

Diese Karten sind nutzbar:

Du kannst mit diesen Systemen immer Kreditkarten von Visa und American Express akzeptieren. Auch das Zahlen via EC-Karte ist immer möglich, wenn diese über V Pay und / oder Maestro verfügt. Die Akzeptanz weiterer Karten ist vom Dienstanbieter abhängig.

NFC

Das kontaktlose Zahlen via NFC wird immer beliebter. Dazu hält der Kunde seine NFC-Karte (auf neuen EC- und Kreditkarten bereits integriert) über den Kartenleser und der bucht automatisch Beträge bis 25 Euro ab. Der Kunde muss die Zahlung weder per PIN noch Unterschrift bestätigen. Ist der Betrag höher als 25 Euro, dann muss weiterhin eine PIN eingegeben werden. Auch moderne Handys haben die NFC-Technologie an Bord. Hier hältst du dein Smartphone über das Kartenlesegerät.

Beachte: Nicht alle mobilen Kartenlesegeräte sind NFC-fähig.

Zahlen via NFC


Kontaktloses Zahlen via Smartphone oder Karte. (Foto: pixabay.com)

 

Kartenzahlung immer und überall

Du siehst, überall wo dein Handy Empfang hat, kannst du auch Zahlungen entgegennehmen. Damit ist sind mobile Kartenlesegeräte ein Muss, für alle die Dienstleistungen und Produkte sofort und kundenfreundlich abrechnen wollen.

 

Foto: payleven

Unser Tipp: ready2order