Tipp: Das ready2order-Kassensystem -> hier mehr erfahren!
Tipp: Das ready2order-Kassensystem -> hier mehr erfahren!
Beliebt:
Alles:
Anzeige:

Über Orderman

Die Orderman GmbH hat ihren Sitz in Salzburg, Österreich. Dort wurde sie schon 1992 unter dem Namen think dig High Tech Solutions gegründet. Bereits im Jahr 1994 stellte das Unternehmen das erste Handheld für den Einsatz in der Gastronomie vor. Fünf Jahre später gründeten sie Orderman Italia und stellten im Jahr 2000 den ersten Orderman mit Touch-Screen vor. Im Jahr 2007 wurde aus der think dig High Tech Solutions die Orderman GmbH. Seit dem Jahr 2011 ist sie Teil der NCR Corporation, einem weltweit agierendem Technologie-Unternehmen. Orderman selbst stellt heute mobile Handheld Geräte sowie stationäre Kassensysteme her und ist Marktführer bei Funkboniersystemen. So gibt das Unternehmen an, dass sich im Durchschnitt täglich 25 neue Restaurants für das Orderman-System entscheiden.

Logo Orderman

Foto: Orderman GmbH

Besonderheit bei Orderman

Anders als bei anderen Kassensystemanbietern verkauft Orderman seine Produkte nicht direkt an den Endkunden. Orderman stellt auch keine Kassensoftware her, sondern ausschließlich die Hardware. Vielmehr arbeitet Orderman mit ausgewählten Kassenfachhändlern zusammen, die den Endkunden mit der passenden Software ausstatten. Der Vorteil: Die Orderman Hardware ist mit den führenden Kassensystemen kompatibel, was Gastronomen die Möglichkeit gibt, eine Lösung zu wählen, die ihren Anforderungen am besten entspricht. Des Weiteren wurde die Orderman-Hardware speziell für die Gastronomie entwickelt. Die Geräte sind, egal ob mobil oder stationär, sehr robust, langlebig und verlässlich. Im Gegensatz zu Produkten die im W-Lan Netzwerk arbeiten, nutzen Orderman-Handhelds den stabilen Orderman Gastrofunk. Das eigenständige Netzwerk ist viel weniger anfällig für Störungen und bietet eine zuverlässige Alternative, die vor Umsatzverlusten schützt.

Kassensysteme von Orderman (nur Hardware)

Orderman Columbus

Von der bewährten NCR Orderman Kasse „Columbus“ sind aktuell drei Modelle (erhältlich: Columbus400, Columbus500 und Columbus800). Es handelt sich dabei um Touchscreen-Kassen für den stationären Einsatz, mit einem umfangreichen Service- und Garantiepaket. Die Columbus400 ist mit 15-Zoll-TFT-Display ausgestattet, während die Columbus800 in 12- und 15-Zoll Varianten erhältlich ist. Unterschiede gibt es in der Prozessorleistung, im Design und den vorhandenen Schnittstellen. Generell verfügen aber alle Modelle über mindestens vier serielle und vier USB-Anschlüsse. Auch Ethernet sowie Kassenlade, DVI und Ordercard können angeschlossen werden. Optional integrierbar sind zudem ein 2in1 Kellnerschloss, ein Magnetkartenleser und ein zweizeiliges Kundendisplay.

  • Die Columbus Kassen können einzeln oder in einem Kassenverbund genutzt werden.
Orderman Columbus700

Foto: Orderman GmbH

Die stationären PC-Kassen und die Orderman Handhelds sind aufeinander abgestimmt und greifen nahtlos ineinander. Die gängigsten PC-Kassenlösungen können jederzeit um ein Orderman Funkboniersystem erweitert werden.

Neben den Columbus-Modellen bietet NCR Orderman folgende stationäre Kassen:

NCR XR7

Bei der NCR XR7 handelt es sich um einen modernen Point of Sale. Integriert ist ein Intel Q87 Express Chipset, der in der Standardvariante mit einem Celeron mit zwei Kernen und 2,2 GHz arbeitet. Ein 64-bit Betriebssystem ist bereits installiert und dank der 4 GB DDR3 Arbeitsspeicher arbeitet das System mehr als flott. Damit deine Daten schnell und sicher abgespeichert werden, besitzt sie eine 80 GB SSD. Natürlich sind auch diverse Anschlüsse vorhanden, etwa für die Kassenlade, Drucker usw. Insgesamt verfügt sie über eine serielle RJ50 Schnittstelle, zwei USB 3.0 Ports und drei 12V sowie einen 24V powered USB Anschluss. Dazu gesellen sich ein Netzwerkanschluss, ein HDMI-, ein Displayport- und ein Audioausgang.

NCR T1000

Die NCR T1000 ist eine All-in-One-Lösung, auf der bereits ein Betriebssystem läuft, das für die Gastronomie maßgeschneidert ist. Sie besitzt ein 10,1 Zoll großes Touch-Display mit 1280 x 800 Pixel Auflösung, sowie einen Bon-Drucker (optional) und ein Kundendisplay (optional). Das alles wurde auf kleinsten Raum untergebracht. Damit das System schnell genug ist, arbeitet darin ein Freescale i.MX6Dual 1.0Ghz Dual-Core Prozessor, der auf ein Gigabyte DDR3 RAM zurückgreift. Als Datenspeicher ist ein 8 GB eMMC Flash Speicher eingebaut. An Schnittstellen ist auch alles da, was man braucht: vier USB 2.0 Anschlüsse, ein RJ12-Anschluss für die Kassenlade, ein Netzwerkanschluss und natürlich WLAN und Bluetooth für die drahtlose Kommunikation.

NCR T1000

Foto: Orderman GmbH

Handhelds von Orderman

Orderman 7

Der NCR Orderman 7 ist ein Touchscreen-Handheld, das mit einem 5 Zoll großen HD-Display, wasserdichtem Gehäuse und besonders robuster Bauweise aufwartet. Die Seitenknöpfe sind frei belegbar und der Akku kann in Sekundenschnelle ausgewechselt werden. Es handelt sich bei dem Gerät nicht um ein neu konfiguriertes Smartphone, sondern wirklich um ein speziell für die Gastronomie entwickeltes Arbeitsgerät. Der Orderman7 wird in vier Ausstattungsvarianten angeboten:

  • Orderman7
  • Orderman7+ mit NFC und Bluetooth
  • Orderman7 MSR mit Magnetkartenleser
  • Orderman7 SC mit Scanner zum Lesen von Barcodes

Kundenbindung (CRM Tools) bei Orderman

Die Orderman-Kassensysteme besitzen die Möglichkeit, Kundenkarten (Ordercard) zu scannen und so diverse Kundenbindungsprogramme zu nutzen. Wie allerdings genau das CRM-Tool aussieht, hängt von der installierten Software ab, welche die Orderman-Partner installieren bzw. du dir selbst suchen kannst.

Orderman Columbus & Ordercard

Foto: Orderman GmbH

Zusatzgeräte für die Kassensysteme von Orderman

Als Ergänzung für ein großes Kassensystem bietet Orderman den Gastronomie-Server N3000 an. Er arbeitet dank passiver Kühlung extrem zuverlässig und kann mit SSD-Hochleistungs-Festplatten ausgestattet werden.

Daneben bietet Orderman auch verschiedene POS Drucker an. Hier ist für jedes Bedürfnis das richtige dabei und sie lassen sich problemlos in das Orderman-System integrieren.

Einsatzbereiche / Flexibilität der Kassensysteme

Orderman ist ganz klar für den Einsatz in der Gastronomie konzipiert. Die Gesamtlösung kommt aus einer Hand und harmoniert daher sowohl technisch als auch vom Design her. Alle NCR Orderman POS Kassen und Handheld Geräte sind mit den führenden Kassensystemen (ca. 200 an der Zahl) kompatibel, wodurch man die Möglichkeit hat die, Hardware in Kombination mit der Software zu nutzen, die sich für den individuellen Betrieb am besten eignet.

Finanzamt-Konformität der Orderman Kassensysteme

Die Orderman Kassensysteme erfüllen alle Anforderungen der Finanzämter wie auch den österreichischen Registrierkassengesetzen. Man sollte aber darauf achten, dass die gewählte Software den Anforderungen ebenfalls nachkommt.

Datensicherheit der Orderman Kassensysteme

Die Datensicherheit liegt in den Händen der installierten Software. Die Hardware meistert alle gängigen und anspruchsvollen Verschlüsselungen ohne Probleme.

Service von Orderman

  • Care & Care Gold – so heißen die umfangreichen Servicepakte, die du beim Kauf eines Orderman Gerätes erhältst. In beiden Garantien sind alle Teile der Kasse inbegriffen, sogar die Verschleißteile.
  • Die Care Garantie zeichnet sich dadurch aus, dass du sie beim Kauf einer Kasse automatisch zwei Jahre dazu erhältst, ohne weitere Kosten. Auf Wunsch kannst du sie bis zu sechs Jahre verlängern. Im Schadensfall wird bei dieser Garantie zudem nicht nur das defekte Teil des Kassensystems ersetzt, sondern die Kasse wird komplett technisch und optisch generalüberholt.
  • Bei Care Gold wird es noch besser. Hier wird die defekte Kasse bzw. das defekte Handheld abgeholt und du erhältst sofort ein Austauschgerät. Du musst also keine Umsatzausfälle wegen einer defekten Hardware befürchten. Bei den Kassen beträgt die Laufzeit dieser Serviceleistung zwei bis sechs Jahre. Bei den Orderman Handhelds ist 1 Jahr Care Gold inkludiert und kann auf bis zu 5 Jahre verlängert werden.

Kosten / Gebühren bei Orderman

Die Orderman Columbus400 gibt es bereits ab ca. 2000 Euro. Der Orderman7 wird ab 1500 Euro angeboten. Im Endeffekt wird aber ein Preis mit dem entsprechenden Orderman-Fachhändler ausgemacht. Hier erfährst du auch die Kosten für die Care&Gold Serviceleistung und was du für die Kassensoftware an Lizenzgebühren zahlen musst.

Orderman in den sozialen Medien

Orderman betreibt eine sehr gut gepflegte Facebook-Seite. Hier präsentiert sich das Unternehmen und zeigt auch mal „Privates“ – etwa wenn Orderman Italia einen Kuchen für das Team gebacken hat usw. Auch witzige Sprüche, die das Leid von Gastronomen auf den Punkt bringen, werden gern gepostet wie etwa: Niemand entwickelt so zuverlässig Symptome, wie ein Gast, dem du alle Allergene vorgelesen hast.
Bei Linked in findest du Orderman ebenfalls. Hier stellt sich das Unternehmen auf professioneller Ebene vor.
Zu guter Letzt betreiben die Österreicher auch einen eigenen Youtube Channel. Auf Deutsch, Englisch und Italienisch werden hier die Produkte präsentiert und Testimonals veröffentlicht.

Fazit zu den Kassensystemen von Orderman

Sicherlich gehören die Kassensysteme von Orderman sowie deren Handhelds nicht gerade zu den preiswertesten Geräten auf dem Markt. Eine PC-Kasse lässt sich wesentlich günstiger selbst zusammenstellen. Andererseits stecken bei Orderman jahrelange Erfahrung und viel Knowhow dahinter. Gerade Gastronomen wissen, wie wichtig Zuverlässigkeit und Bedienbarkeit der Geräte sind. In dieser Hinsicht kannst du bei Orderman praktisch nichts falsch machen. Durch die Vorort Vertretungen von Orderman hast du auch immer einen realen Ansprechpartner. Bei Problemen ist das mehr als hilfreich.

Mehr über Kassensysteme:

Zum Anbieter

Orderman Erfahrungen

Dein Erfahrungsbericht

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Deine Bewertung:
Bitte zuerst Tipps zu Erfahrungsberichten lesen

 
Zum Anbieter Unser Tipp: ready2order Unser Tipp: ready2order