Tipp: Das ready2order-Kassensystem -> hier mehr erfahren!
Tipp: Das ready2order-Kassensystem -> hier mehr erfahren!
Beliebt:
Alles:
Anzeige:

Über Orderman

Die Orderman GmbH hat ihren Sitz in Salzburg, Österreich. Dort wurde sie schon 1992 unter dem Namen think dig High Tech Solutions gegründet. Bereits im Jahr 1994 stellte das Unternehmen den ersten Handheld für den Einsatz in der Gastronomie vor. Fünf Jahre später gründeten sie Orderman Italia und stellten im Jahr 2000 den ersten Orderman vor, der eine Touch-Funktion nutzte. Im Jahr 2007 wurde aus der think dig High Tech Solutions die Orderman GmbH. Seit dem Jahr 2011 ist sie ein Teil der NCR Corporation, einem weltweit agierendem Technologie-Unternehmen. Orderman selbst stellt heute mobile sowie stationäre Kassensysteme her und ist Marktführer bei Funkboniersystemen. So gibt das Unternehmen an, dass sich im Durchschnitt täglich 25 neue Restaurants für den Orderman entscheiden.

Logo Orderman

Foto: Orderman GmbH

Besonderheit bei Orderman

Anders als bei anderen Kassensystemanbieter verkauft Orderman nicht direkt seine Produkte an den Kunden. Orderman stellt auch keine Kassensoftware her. Vielmehr arbeiten die Österreicher mit Partnern zusammen. Diese bestücken die Geräte mit der passenden Kassensoftware und kümmern sich um den Vertrieb.

Kassensysteme von Orderman (nur Hardware)

Orderman Columbus

Der Orderman Columbus ist in drei Modellen (300, 500 und 700R/700i) erhältlich. Es handelt sich dabei um eine Touchscreen-Kasse für den stationären Einsatz mit einem umfangreichen Service- und Garantiepaket. Alle Modelle unterscheiden sich äußerlich nicht. Bei jedem kommt ein 15-Zoll-TFT-Display zum Einsatz, das mit 1024 × 768 Pixel auflöst und 367 × 370 × 225 mm misst. Unterschiede gibt es bei Prozessorleistung und den Schnittstellen. Generell verfügen aber alle Modelle über mindestens vier serielle und vier USB-Anschlüsse. Auch Ethernet sowie Kassenlade, DVI und Ordercard können angeschlossen werden. Integriert ist zudem ein 2in1 Kellnerschloss, Magnetkartenleser und ein zweizeiliges Kundendisplay.

  • Die Columbus 300 kannst du als Standalone-Kasse oder in einem Kassenverbund nutzen.
  • Die Columbus 500 erlaubt es dir eine Funkbasistation direkt anzuschließen, damit kannst du dann ein komplettes Orderman Funknetzwerk betreiben.
  • Die Columbus 700R/700i liefert dir nicht nur hervorragende Grafikperformance, sondern auch einen serienmäßig integrierten Router für 3 Orderman Basistationen. Sie ist damit ideal für große Orderman-Funknetzwerke.
Orderman Columbus700

Foto: Orderman GmbH

NCR XR7

Bei der NCR XR7 handelt es sich um einen modernen Point of Sale. Integriert ist ein Intel Q87 Express Chipset, der in der Standardvariante mit einem Celeron mit zwei Kernen und 2,2 GHz arbeitet. Ein 64-bit Betriebssystem ist bereits installiert und dank der 4 GB DDR3 Arbeitsspeicher arbeitet das System mehr als flott. Damit deine Daten schnell und sicher abgespeichert werden, besitzt sie eine 80 GB SSD. Natürlich sind auch diverse Anschlüsse vorhanden, etwa für die Kassenlade, Drucker usw. Insgesamt verfügt sie über eine serielle RJ50 Schnittstelle, zwei USB 3.0 Ports und drei 12V sowie einen 24V powered USB Anschluss. Dazu gesellen sich ein Netzwerkanschluss, ein HDMI-, ein Displayport- und ein Audioausgang.

NCR T1000

Die NCRT1000 ist eine All-in-One-Lösung, auf der bereits ein Betriebssystem läuft, das für die Gastronomie maßgeschneidert ist. Sie besitzt ein 10,1 Zoll großes Touchdisplay mit 1280 x 800 Pixel Auflösung sowie einen Bon-Drucker (optional) und ein Kundendisplay (optional). Das alles wurde auf kleinsten Raum untergebracht. Damit das System schnell genug ist, arbeitet darin ein Freescale i.MX6Dual 1.0Ghz Dual-core, der auf ein Gigabyte DDR3 RAM zurückgreift. Als Datenspeicher ist ein 8 GB eMMC Flash Speicher eingebaut. Und an Schnittstellen ist auch alles da, was du brauchst: vier USB 2.0 Anschlüsse, ein RJ12-Anschluss für die Kassenlade, ein Netzwerkanschluss und natürlich WLAN und Bluetooth für die drahtlose Kommunikation.

NCR T1000

Foto: Orderman GmbH

NCR P1X30

Die P1X30 ist eine extrem kompakte PC-Kasse, welche für die Wand- und die Polemontage konstruiert wurde. So kannst du sie selbst dort anbringen, wo wirklich nur wenig Platz ist. Orderman bietet sie als 12- und 15-Zoll Version an. Beide haben eine Auflösung von 1024 x 768 Pixel und ein Kontrastverhältnis von 700:1. Als Betriebssystem kommt hier Microsoft POSReady 7 inkl. Backup- & Recoveryfunktion zum Einsatz. Für genug Leistung sorgt der Intel AtomTM D2560 Dual Core mit HTT (1M Cache, 2,00 GHz). Vier Gigabyte Arbeitsspeicher (DDR3) und eine 40 GB SSD sind ebenfalls mit an Bord. Die NCR P1X30 besitzt außerdem vier RJ12 Anschlüsse, drei USB 2.0 Schnittstellen und einen 12V-powerd USB Ausgang. Zwei Kassenladenanschlüsse (RJ9) sind ebenfalls dabei, sowie ein Netzwerkanschluss und die Möglichkeit einen externen Monitor via DVI mit der Kasse zu verbinden.

Handhelds von Orderman

Orderman 7

Der Orderman 7 ist ein Touchscreen-Handheld, der mit einem 5 Zoll großen HD-Display aufwartet. Die Seitenknöpfe sind frei belegbar und der Akku kann ausgewechselt werden. Es handelt sich bei dem Gerät, nicht um ein neu konfiguriertes Smartphone, sondern wirklich um einen für den harten gastronomische Einsatz gebauten Handheld. Der Handheld wird in drei Ausstattungsvarianten angeboten:

  • Orderman7
  • Orderman7+ mit NFC und Bluetooth
  • Orderman7 MSR mit Magnetkartenleser
  • Orderman7 SC mit Scanner zum Lesen von Barcodes

Sol / Sol+

Der Sol ist ebenfalls ein Touchscreen-Handheld. Er ist mit einem 4,5 Zoll großen Farbdisplay ausgestattet, das selbst bei hellem Sonnenlicht gut ablesbar ist. Sein Design ist ergonomisch und sein Speicher kann mittels MicroSD-Karte erweitert werden bzw. mit ihrer Hilfe Konfigurationen einfach von einem auf das andere Gerät übertragen. Er enthält eine Messenger- und Faxfunktion etwa für Extrawünsche der Gäste an die Küche. Der Sol+ ist zusätzlich mit Bluetooth ausgestattet.

SOL und SOL+

Foto: Orderman GmbH

Leo2 / Leo2plus

Dieser Handheld zum Funkbonieren besitzt ein extrem kontrastreiches Display und verfügt über eine Akkulaufzeit von 18 Stunden. Außerdem besitzt er ein großes Tastenfeld für die direkte Eingabe von Bestellungen per PLU. Damit ist er unschlagbar in Gastronomiebetrieben, bei denen es auf Schnelligkeit ankommt.

Leo und Leo2+

Foto: Orderman GmbH

Kundenbindung (CRM Tools) bei Orderman

Die Orderman-Kassensysteme besitzen die Möglichkeit, Kundenkarten (Ordercard) zu scannen und so diverse Kundenbindungsprogramme zu nutzen. Wie allerdings genau das CRM-Tool aussieht, hängt von der installierten Software ab, welche die Orderman-Partner installieren bzw. du dir selbst suchen kannst.

Orderman Columbus & Ordercard

Foto: Orderman GmbH

Zusatzgeräte für die Kassensysteme von Orderman

Als Ergänzung für ein großes Kassensystem bietet Orderman den Gastronomie-Server N3000 an. Er arbeitet dank passiver Kühlung extrem zuverlässig und kann mit SSD-Hochleistungs-Festplatten ausgestattet werden.
Daneben bietet Orderman auch den Bon Drucker SRP-350PLUSIII an. Er druckt mit einer Geschwindigkeit von bis zu 300 Millimeter in der Sekunde und verfügt über eine Schnittstelle mit USB, seriellen und Ethernet-Anschluss. Als Betriebssystem funktionieren Windows, Android und iOS.

Einsatzbereiche / Flexibilität der Kassensysteme

Orderman ist ganz klar für den Einsatz in der Gastronomie konzipiert, wenn die Ursprünge des Unternehmens (Funkbonierung mit Handheld) betrachtet werden. Aber Du kannst die Kassensysteme auch für kleine Läden bis hin zu großen Handelsketten verwenden. Im Endeffekt hängt der wirkliche Einsatzbereich eh an der Software und weniger an der Hardware.

Finanzamt-Konformität der Orderman Kassensysteme

Hardwareseitig können die Orderman Kassensysteme alle Anforderungen der Finanzämter erfüllen. Auch hier gilt aber wieder, dass sich die Software um die Finanzamt-Konformität kümmert.

Datensicherheit der Orderman Kassensysteme

Auch die Datensicherheit liegt in den Händen der installierten Software. Die Hardware kann alle gängigen und anspruchsvollen Verschlüsselungen ohne Probleme meistern.

Service von Orderman

  • Care & Care Gold – so heißen die umfangreichen Servicepakte, die du beim Kauf eines Orderman Gerätes erhältst. In beiden Garantien sind alle Teile der Kasse inbegriffen, sogar die Verschleißteile.
  • Die Care Garantie zeichnet sich dadurch aus, dass du sie automatisch zum Gerät zwei Jahre dazu erhältst, ohne weitere Kosten. Auf Wunsch kannst du sie bis zu sechs Jahre verlängern. Bei dieser Garantie wird zudem nicht nur das defekte Teil des Kassensystems ersetzt, sondern die Kasse wird komplett technisch und optisch generalüberholt.
  • Bei Care Gold wird es noch besser. Hier wird die defekte Kasse abgeholt und du erhältst ein Austauschgerät. Du musst also keine Umsatzausfälle wegen einer defekten Hardware befürchten. Die Laufzeit dieser Serviceleistung beträgt minimal zwei und maximal sechs Jahre.

Kosten / Gebühren bei Orderman

Die Orderman Columbus 300 gibt es bereits ab 2000 Euro. Der Orderman 7 wird ab 1500 Euro angeboten. Im Endeffekt wird aber ein Preis mit dem entsprechenden Orderman-Vertrieb ausgemacht. Hier erfährst du auch die Kosten für die Care&Gold Serviceleistung und was du für die Kassensoftware an Lizenzgebühren zahlen musst.

Orderman in den sozialen Medien

Orderman betreibt eine sehr gut gepflegte Facebook-Seite. Hier präsentiert sich das Unternehmen und zeigt auch mal „Privates“ – etwa wenn Orderman Italia einen Kuchen für das Team gebacken hat usw. Auch witzige Sprüche, die das Leid von Gastronomen auf den Punkt bringen, werden gern gepostet wie etwa: Niemand entwickelt so zuverlässig Symptome, wie ein Gast, dem du alle Allergene vorgelesen hast.
Bei Linked in findest du Orderman ebenfalls. Hier stellt sich das Unternehmen auf professioneller Ebene vor.
Zu guter Letzt betreiben die Österreicher auch einen eigenen Youtube Channel. Auf Deutsch, Englisch und Italienisch werden hier die Produkte präsentiert und Testimonals veröffentlicht.

Fazit zu den Kassensystemen von Orderman

Sicherlich gehören die Kassensysteme von Orderman sowie deren Handhelds nicht gerade zu den preiswertesten Geräten auf dem Markt. Eine PC-Kasse lässt sich wesentlich günstiger selbst zusammenstellen. Andererseits stecken bei Orderman jahrelange Erfahrung und viel Knowhow dahinter. Gerade Gastronomen wissen, wie wichtig Zuverlässigkeit und Bedienbarkeit der Geräte sind. In dieser Hinsicht kannst du bei Orderman praktisch nichts falsch machen. Durch die Vorort Vertretungen von Orderman hast du auch immer einen realen Ansprechpartner. Bei Problemen ist das mehr als hilfreich.

Mehr über Kassensysteme:

zum Anbietervergleich

Orderman Erfahrungen

2
2 von 5 Sternen
1 Bewertungen
2 von 5 Sternen
2
2 von 5 Sternen
1 Bewertungen in den letzten 6 Monaten
2 von 5 Sternen
2
2 von 5 Sternen
1 Bewertungen in den letzten 12 Monaten
2 von 5 Sternen
eigenen Erfahrungsbericht schreiben
  1. Mir gefällt das System im Vergleich zu neuen Anbietern nicht. Was ich meine: Die Benutzeroberfläche kommt mir vor wie bei einem Navi im Auto, das man mit Google Navi vergleicht. Bei Google sagt man einfach wohin es gehen soll und fertig. Beim alten Navi muss man qualvoll eine Adrese eintippen.

Dein Erfahrungsbericht

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Deine Bewertung:
Bitte zuerst Tipps zu Erfahrungsberichten lesen

 
zum Anbietervergleich Unser Tipp: ready2order Unser Tipp: ready2order